A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Top-News
Geschenktipp: Schnappschüsse aus der Kuhglocke

Wir fordern die Nettenquote!

Das neue Gesicht der Erde

Umweltbewegung in vegetarischer Bratensoße ertrunken!

Öko-Populismus – oder von der „Kritik der unkritischen Wachstumskritik“

Kampf um landwirtschaftliche Flächen

Rettung von historischen Natursteinbauwerken

Der optimale Grundriss

Besser hören und gehört werden im Raum

Tiere, die den Fortschritt der menschlichen Zivilisation beeinflussten

Inserate
Tipp
Pfeil Umweltjournal.de | PfeilSuche

Suche bei Umweltlexikon-Aktuell.de

Artikel 1-25 von 71

Stichwort: Überbevölkerung
siehe Bevölkerungszunahme.

weiter zu: Überbevölkerung

.
Stichwort: Überdüngung
Düngergaben über den physiologischen Bedarf der Kulturpflanze hinaus, besonders mit leichtlöslichen Mineraldüngern, Jauche oder Gülle führen zu schlechter Qualität der Nahrungspflanzen (schlechte Haltbarkeit, schlechter Geschmack, niedriger Vitamin- und hoher Nitrat-Gehalt) und zur Belastung von Boden, Luft und Wasser.

weiter zu: Überdüngung

.
Stichwort: Überfischung
siehe Fischerei.

weiter zu: Überfischung

.
Stichwort: Uferfiltrat
Wasser, das in Ufernähe eines Flusses durch Brunnen gewonnen wird.

weiter zu: Uferfiltrat

.
Stichwort: Ultrahocherhitzung
siehe Milch.

weiter zu: Ultrahocherhitzung

.
Stichwort: Ultraschall
Schall mit einer Frequenz oberhalb von 20.000Hz liegt außerhalb des Hörbereichs des Menschen.

weiter zu: Ultraschall

.
Stichwort: Umkehrosmose
(Hyperfiltration) Die U. ist ein physikalisches Wasseraufbereitungsverfahren (Trinkwasseraufbereitung) zur Entsalzung.

weiter zu: Umkehrosmose

.
Stichwort: Umkippen
Umgangssprachliche Bezeichnung für übermäßiges Algenwachstum (Eutrophierung) bzw. Schadstoffüberbelastung eines Gewässers.

weiter zu: Umkippen

.
Stichwort: UMPLIS
Zur umfassenden Dokumentation der Umweltdaten hat das Umweltbundesamt (UBA) das Umweltplanungs- Informationssystem U. entwickelt und aufgebaut.

weiter zu: UMPLIS

.
Stichwort: Umwelt
Der Begriff der Umwelt ist geprägt durch die anthropogene Sichtweise des Menschens. Umwelt ist danach definiert, als einem Lebewesen umgebende Medien (Wasser, Boden, Luft usw.) und aller darin lebenden Organismen sowie deren Wechselwirkungen in und mit dieser Umgebung.

weiter zu: Umwelt

.
Stichwort: Umweltabgaben
U. sind ein umweltpolitisches Instrument, das umweltbelastende Aktivitäten verteuert.

weiter zu: Umweltabgaben

.
Stichwort: Umweltagentur, europäische
Nach 4jährigen Verhandlungen einigten sich die Umweltminister der EG-Mitgliedsstaaten 1990 auf die Gründung einer U., deren Aufgabe die Sammlung und Verbreitung von Umweltinformationen, die grenzüberschreitende Datenauswertung und die wissenschaftliche Beratung der EG-Kommission sein wird.

weiter zu: Umweltagentur, europäische

.
Stichwort: Umweltaktionsprogramme der EG
1973 legte die EG-Kommission das 1. Aktionsprogramm für den Umweltschutz vor, das die umweltpolitischen Leitlinien für eine Dauer von 5 Jahren festlegte.

weiter zu: Umweltaktionsprogramme der EG

.
Stichwort: Umweltambulanz
U. gibt es in Deutschland seit einigen Jahren. In U. werden Sprechstunden für Patienten angeboten, bei denen die behandelnden Ärzte eine Schadstoffbelastung als Ursache von Gesundheitsstörungen vermuten.

weiter zu: Umweltambulanz

.
Stichwort: Umweltamt
Organisationseinheit in Kommunal- und Kreisverwaltungen, die seit Mitte der 70er Jahre zunehmend geschaffen wurde, um durch Bündelung von Kompetenzen eine stärkere Berücksichtigung von Umweltbelangen zu erreichen.

weiter zu: Umweltamt

.
Stichwort: Umweltberatung
U. ist ein umweltpolitisches Instrument zur Beeinflussung des Lebens- und Konsumverhaltens privater Haushalte oder der Wirtschaftsweise von Institutionen und Betrieben hin zu einem ökologischen, umweltverträglicheren Handeln.

weiter zu: Umweltberatung

.
Stichwort: Umweltbundesamt
1974 gegründete Bundesbehörde, zu deren Aufgaben die Beratung der Bundesregierung in Fragen der Abfallentsorgung (Abfall, Hausmüll) und Wasserwirtschaft (Wasser, Trinkwasser, Gewässerbelastung), der Luftreinhaltung und Lärmbekämpfung gehört.

weiter zu: Umweltbundesamt

.
Stichwort: Umweltdatenbanken
Die zunehmende Bedeutung des Umweltschutzes führt seit einigen Jahren sowohl zu einem erhöhten Bedarf nach umweltrelevanter Information, als auch zur Notwendigkeit, die anfallenden Daten zu selektieren, zu speichern und wieder verfügbar zu machen.

weiter zu: Umweltdatenbanken

.
Stichwort: Umweltengel
siehe Umweltzeichen.

weiter zu: Umweltengel

.
Stichwort: Umweltethik
U. oder auch ökologische Ethik ist im Kontext der gefühlsmäßigen Betroffenheit über zunehmende Naturzerstörung entstanden und setzt sich mit Wertvorstellungen auseinander, die den Umgang mit der außermenschlichen Natur betreffen, versucht also den Prozeß der menschlichen Naturaneignung an ethische Normen zu binden.

weiter zu: Umweltethik

.
Stichwort: Umweltfaktoren
Der Begriff U. oder ökologische Faktoren meint alle einzelnen Komponenten der Aussenwelt, die direkt oder indirekt auf Organismen einwirken.

weiter zu: Umweltfaktoren

.
Stichwort: Umweltfreundliche Beschaffung
U. ist eine umweltpolitische Handlungsmöglichkeit für die öffentliche Hand und private (Groß-)Beschaffer.

weiter zu: Umweltfreundliche Beschaffung

.
Stichwort: Umweltfreundliche Produkte
Der Hauptansatz umweltfreundlicher Produkte ist umweltschädliche Produkte zu substituieren. Zur Beurteilung der Umweltverträglichkeit von Produkten bietet sich die Produktlinienanalyse (PLA) an, die Rohstoffbeschaffung, Produktion, Anwendung und Nachnutzung, sowie Produktalternativen gleichermaßen berücksichtigt.

weiter zu: Umweltfreundliche Produkte

.
Stichwort: Umweltgrundrecht
Art und Ausmaß staatlicher Eingriffe in die durch das Grundgesetz garantierten Grundrechte unterliegen verfassungsgerichtlicher Kontrolle.

weiter zu: Umweltgrundrecht

.
Stichwort: Umweltgutachten
Als U. werden die Berichte des von der Bundesregierung im Jahre 1972 einberufenen Rates der Sachverständigen für Umweltfragen bezeichnet.

weiter zu: Umweltgutachten

.

1
2
3
>