A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Top-News
Der Geschmack Marokkos

Wohlfühlen unter dem Dach

Historische Holzbauwerke

Energiepflanzenanbau im Umwelt- und Agrarrecht

Prinzipien als Wegbereiter eines globalen Umweltrechts?

Der Gang in die Hölle – Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg

Geothermie: Energiequelle aus der Tiefe

Nachhaltige Produkte beschleunigen Ressourcenverbrauch

Vom alten Bauernhaus zum Traumobjekt

Von Energiewende bis Gentechnikrecht

Inserate
Tipp
Pfeil Umweltjournal.de | PfeilSuche

Suche bei Umweltlexikon-Aktuell.de

Artikel 1-25 von 147

Stichwort: Hygroskopisch
Als hygroskopisch bezeichnet man die Eigenschaft von bestimmten Stoffen wie beispielsweise von Magnesiumchlorid. So zieht Kochsalz bei längerer Lagerung an der Luft Feuchtigkeit an. Dies resultiert aus dem Spurengehalt an Magnesiumchlorid im Kochsalz.

weiter zu:  Hygroskopisch

.
Stichwort: Abbau
Photochemischer Abbau, Chemischer Abbau, Physiologischer Abbau.

weiter zu: Abbau

.
Stichwort: Abbaubare Kunststoffe
Kunststoffe zerfallen unter dem Einfluß von Sonneneinstrahlung in kleinere Bruchstücke (H2O und O2). Sind die Bruchstücke genügend klein, kann ein sehr langsamer biologischer Abbau von der Oberfläche her stattfinden.

weiter zu: Abbaubare Kunststoffe

.
Stichwort: Abbeizmittel
Alkalische, saure oder neutrale Mittel zur Entfernung von Anstrichfarben.

weiter zu: Abbeizmittel

.
Stichwort: ABC-Waffen
Sammelbezeichnung für atomare (Atomwaffen), biologische (biologische Waffen) und chemische Waffen (chemische Kampfstoffe)

weiter zu: ABC-Waffen

.
Stichwort: Abfackeln
Als Abfackeln wird das Verbrennen von Abgasen beim Austritt aus einem Rohrleitungssystem bezeichnet.

weiter zu: Abfackeln

.
Stichwort: Abflußreiniger
siehe Rohrreiniger.

weiter zu: Abflußreiniger

.
Stichwort: Abiotisch
Unbelebt; z.B. die a. Synthese organischer Stoffe in der Uratmosphäre aus kleinen anorganischen Molekülen mit Hilfe von Strahlungsenergie, Wärme und elektrischen Entladungen.

weiter zu: Abiotisch

.
Stichwort: Abklingbecken
siehe Brennstoffkreislauf.

weiter zu: Abklingbecken

.
Stichwort: Abscheidung
Durch Absorption und Adsorption (Abgasreinigungsverfahren) können Schadstoffe aus Rauchgasen abgeschieden werden.

weiter zu: Abscheidung

.
Stichwort: Absorption
Absorption von Stoffen: Aufnahme eines Stoffes in einen anderen und dessen gleichmäßige Verteilung. Beispiel: Kohlendioxid in Mineralwasser.

weiter zu: Absorption

.
Stichwort: Acrylatharz
Umgangssprachliche Kurzform für Synthesefasern und Kunstharze aus Polyacrylnitril, Polyacrylat und Polymethacrylat.

weiter zu: Acrylatharz

.
Stichwort: Acryllackdispersionsfarben
Lacke, Lasuren und Grundierungen, die Polyacrylatkunststoffe oder Methylacrylate als Bindemittel enthalten. Aufgrund ihrer chemischen Eigenschaften lassen sich diese Bindemittel gut in Wasser verteilen (dispergieren) oder, wenn es sich um flüssige Kunstharztropfen handelt, in Wasser emulgieren.

weiter zu: Acryllackdispersionsfarben

.
Stichwort: Acrylsäurenitril
Acrylsäurenitril auch als Acrylnitril bezeichnet, ist eine farblose, stechend riechende Flüssigkeit. Es wirkt auch als Atemgift und kann über die Haut resorbiert werden.

weiter zu: Acrylsäurenitril

.
Stichwort: Adaption
(=Anpassung); u.a. ein Begriff in der Biologie. A. ist eine im Laufe der Evolution entwickelte, erbliche Anpassung von Organismen an eine bestimmte Umweltbedingung.

weiter zu: Adaption

.
Stichwort: Additive
Stoffe, die Produkten in (kleinen) Mengen zugesetzt werden, um deren Eigenschaften zu verändern.

weiter zu: Additive

.
Stichwort: Adsorption
Anheftung eines Stoffes an die Oberfläche eines anderen Stoffes, ohne daß dabei feste Bindungen ausgebildet werden, z.B. A. von Schadstoffen an Aktivkohle. Nicht zu verwechseln mit Absorption

weiter zu: Adsorption

.
Stichwort: Aerob
= in Gegenwart von Sauerstoff. Aerobe biologische bzw. chemische Prozesse sind z.B. Atmung, Oxidation und Verbrennung.

weiter zu: Aerob

.
Stichwort: Agent Orange
Bezeichnung für ein 1:1-Gemisch der n-Butylester von Dichlorphenoxyessigsäure(2,4-) und Trichlorphenoxyessigsäure(2,4,5-) nach der militärischen Farbkennung.

weiter zu: Agent Orange

.
Stichwort: Aggregatzustände
Physikalische Erscheinungsform der Stoffe, die durch die Beweglichkeit der Teilchen in einem Stoff festgelegt wird.

weiter zu: Aggregatzustände

.
Stichwort: Agrochemikalien
Oberbegriff für die in der Landwirtschaft verwendeten Chemikalien.

weiter zu: Agrochemikalien

.
Stichwort: Akarizide
Substanzen zur Bekämpfung von Milben.

weiter zu: Akarizide

.
Stichwort: Akkumulation
In der Ökologie: Anreicherung eines Schadstoffes in einem Organismus.

weiter zu: Akkumulation

.
Stichwort: AKW
Abkürzung für Atomkraftwerk.

weiter zu: AKW

.
Stichwort: Alkali-Mangan-Batterien
Bei A. handelt es sich um nicht wiederaufladbare Batterien (Primärelemente). Die Elektroden bestehen aus Mangandioxid und Graphit (+Pol) und Zinkamalgam (-Pol; Zinkamalgam: Zink mit Quecksilber-Zusätzen).

weiter zu: Alkali-Mangan-Batterien

.

1
2
3
4
5
6
>