A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Top-News
Prinzipien als Wegbereiter eines globalen Umweltrechts?

Der Gang in die Hölle – Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg

Geothermie: Energiequelle aus der Tiefe

Nachhaltige Produkte beschleunigen Ressourcenverbrauch

Vom alten Bauernhaus zum Traumobjekt

Von Energiewende bis Gentechnikrecht

Spannender als Fußball: Brasilien in der Mitte des 19. Jahrhunderts

500 Wildrosenarten

Schafe als Landschaftspfleger

Was ist Geld?

Inserate
Tipp
Pfeil Umweltjournal.de | PfeilSuche

Suche bei Umweltlexikon-Aktuell.de

Artikel 1-25 von 267

Stichwort: Acrylamid
Ende April 2002 hat die Schwedische Behörde für Lebensmittelsicherheit (Swedish National Food Administration) Untersuchungsergebnisse zur Belastung von Lebensmitteln mit der im Tierversuch krebserregenden und erbgutschädigenden Substanz Acrylamid in Lebensmitteln veröffentlicht.

weiter zu: Acrylamid

.
Stichwort: ADI-Wert
Acceptable Daily Intake, ein im Lebensmittelbereich gebräuchlicher Wert, der die maximal duldbare tägliche Aufnahmemenge für Fremdstoffe in Lebensmitteln (z.B. DDT, Lebensmittelzusatzstoffe) angibt.

weiter zu: ADI-Wert

.
Stichwort: Adipositas
Adipositas (lat. adeps=fett) bedeutet Fettsucht, Fettleibigkeit oder in der Umgangssprache starkes Übergewicht mit einem Body-Mass-Index von über 30.

weiter zu: Adipositas

.
Stichwort: Agrarwende
Die BSE-Krise hat gezeigt, dass es in der Landwirtschaft nicht mehr weiter gehen kann wie bisher. Der Ausweg soll nun die Agrarwende bringen.

weiter zu: Agrarwende

.
Stichwort: Akute Strahlenschäden
Akute Strahlenschäden (auch: Frühschäden) gehören zu den nicht stochastischen Strahlenschäden und treten bei kurzzeitigen Ganzkörperdosen (Strahlendosis) ab 0,5 Sv (Sievert) auf.

weiter zu: Akute Strahlenschäden

.
Stichwort: Allergie
Spezifische Änderung der Immunitätslage im Sinne einer krankmachenden Überempfindlichkeit.

weiter zu: Allergie

.
Stichwort: Altersschwerhörigkeit
Schwerhörigkeit, Lärmschwerhörigkeit

weiter zu: Altersschwerhörigkeit

.
Stichwort: Altstoffe
Altstoffe sind alle Chemikalien, die zwischen dem 1.Januar 1971 und dem 18.September 1981 auf dem Markt der Europäischen Gemeinschaft gemeldet wurden und im Europäischen Verzeichnis EINECS (Altstoffinventar) gelistet sind.

weiter zu: Altstoffe

.
Stichwort: Aluminium-(Staub-)Lunge
A., auch Aluminose genannt, tritt durch Einatmen von Aluminiumrauch und sehr feinem Aluminiumstaub auf.

weiter zu: Aluminium-(Staub-)Lunge

.
Stichwort: Amalgam-Zahnfüllungen
Amalgam besteht aus 50 Prozent flüssigem Quecksilber und einem Legierungspulver aus Silber, Zinn, Kupfer, Zink. Die Zusammensetzung des Legierungspulvers ist je nach Hersteller sehr unterschiedlich und enthält oft weiteres Quecksilber.

weiter zu: Amalgam-Zahnfüllungen

.
Stichwort: Ames-Test
Von Ames und Mitarbeitern entwickelter Kurzzeitmutagenitätstest.

weiter zu: Ames-Test

.
Stichwort: Aminokrebs
Anilin

weiter zu: Aminokrebs

.
Stichwort: Anthrax
Der Begriff A.ist ein Synonym für den Erreger der Milzbrand-Krankheit, die natürlicherweise hauptsächlich bei Huftieren in wärmeren Regionen auftritt.

weiter zu: Anthrax

.
Stichwort: Antibiotika
Antibiotika sind Stoffwechselprodukte von Mikroorganismen, die Bakterien bekämpfen. Ihre Eigenschaften können bakteriostatisch (hemmung der Vermehrung), bakterizid (Tötung)oder bakteriolytisch (Tötung udn Auflösung)sein.

weiter zu: Antibiotika

.
Stichwort: Antigen
Begriff aus der Immunologie für Substanzen, die die Bildung spezifischer Antikörper auslösen.

weiter zu: Antigen

.
Stichwort: Antikörper
Siehe Immunsystem

weiter zu: Antikörper

.
Stichwort: AOX
Analyseverfahren und Messgröße für die Menge an adsorbierbaren organisch gebundenen Halogenen (X steht in der organischen Chemie für die Halogene Fluor, Chlor, Brom und Iod) im Wasser.

weiter zu: AOX

.
Stichwort: Apoptose
Das Wort kommt aus dem griechischen und setzt sich zusammen aus "apo = ab", weg und "ptosis", das so viel wie Niedergang, Abfallen, Senkung bedeutet.

weiter zu: Apoptose

.
Stichwort: Arbeitsplatz
Quelle vieler Umweltbelastungen sind die Produktionsverfahren.

weiter zu: Arbeitsplatz

.
Stichwort: Arbeitsplatzkonzentration, maximale
siehe MAK-Wert

weiter zu: Arbeitsplatzkonzentration, maximale

.
Stichwort: Arbeitsschutz
Unter A. versteht man alle Maßnahmen zum Schutz vor und Vermeidung von Gefahren für Leben und Gesundheit von Menschen, die bei der Arbeit (Arbeitsplatz) und durch Arbeit entstehen, einschließlich Planung, Konstruktion, Herstellung, Import, Ausstellung, Inverkehrbringen, Betrieb und Verwendung von Produkten, die bestimmten A.-Anforderungen genügen müssen.

weiter zu: Arbeitsschutz

.
Stichwort: Arbeitsstoffverordnung
Verordnung über gefährliche Arbeitsstoffe.

weiter zu: Arbeitsstoffverordnung

.
Stichwort: Asbestose
Auch Asbeststaublunge. Spezifische Erkrankung (Fibrose) durch Einatmen von Asbeststaub.

weiter zu: Asbestose

.
Stichwort: Asbeststaublunge
siehe Asbestose

weiter zu: Asbeststaublunge

.
Stichwort: Asthma bronchiale
Ungewöhnlich starke, atemwegsverengende Reaktion auf Reize, meistens auf inhalierte Stoffe.

weiter zu: Asthma bronchiale

.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
>