A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Top-News
Auf dem Bauernhof

Gesellschaftliche Transformation und die Verantwortung der Wissenschaften

Der Geschmack Marokkos

Wohlfühlen unter dem Dach

Historische Holzbauwerke

Energiepflanzenanbau im Umwelt- und Agrarrecht

Prinzipien als Wegbereiter eines globalen Umweltrechts?

Der Gang in die Hölle – Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg

Geothermie: Energiequelle aus der Tiefe

Nachhaltige Produkte beschleunigen Ressourcenverbrauch

Inserate
Tipp
Pfeil Umweltjournal.de | PfeilSuche

Suche bei Umweltlexikon-Aktuell.de

Artikel 1-25 von 34

Stichwort: Altersschwerhörigkeit
Schwerhörigkeit, Lärmschwerhörigkeit

weiter zu: Altersschwerhörigkeit

.
Stichwort: Antilärm
A. ist eine neue Methode, Schallwellen zu eliminieren.

weiter zu: Antilärm

.
Stichwort: Äquivalenter Dauerschallpegel
Der Ä. ist ein energieäquivalenter Mittelungspegel. Bei diesem Mittelungsverfahren führt eine Halbierung der Geräuschdauer bei einem Geräusch mit konstantem Pegel zu einer Abnahme des Mittelungspegels um 3 dB (also einer Halbierung).

weiter zu: Äquivalenter Dauerschallpegel

.
Stichwort: Arbeitsplatzlärm
Lärm gehört zu den wesentlichen Faktoren, die die Belastungen und Beanspruchungen am Arbeitsplatz ausmachen.

weiter zu: Arbeitsplatzlärm

.
Stichwort: Dauerschallpegel
Um sich ständig ändernde Schallpegel mit einer Einwertangabe angeben zu können, werden diese über eine bestimmte Meßzeit gemittelt und zum D. zusammengefaßt.

weiter zu: Dauerschallpegel

.
Stichwort: Dezibel
Das D. (dB) ist eine Hilfsgröße zur Bestimmung eines Schallpegels.

weiter zu: Dezibel

.
Stichwort: Fluglärm
Beim Flugverkehr kommt es neben Umweltbelastungen durch Flugzeugabgase zu nicht unerheblichen Belastungen durch Lärm.

weiter zu: Fluglärm

.
Stichwort: Freizeitlärm
Aufgrund der ständigen Verkürzung der Arbeitszeit in den vergangenen Jahrzehnten hat die Freizeitgestaltung einen immer größeren Stellenwert bekommen.

weiter zu: Freizeitlärm

.
Stichwort: Gehörschädigung
Das menschliche Gehör (Hörvorgang) kann auf vielfältige Weise geschädigt werden. Neben Unfällen und Krankheiten ist die G. durch Lärm als häufigste Ursache zu nennen.

weiter zu: Gehörschädigung

.
Stichwort: Gehörschutz
Vorrichtungen zum Schutze des menschlichen Gehörs vor einer Schädigung infolge von Schalleinwirkungen werden als G. bezeichnet.

weiter zu: Gehörschutz

.
Stichwort: Greenpeace Deutschland
Greenpeace Deutschland e.V. wurde 1980 mit Hauptsitz in Hamburg gegründet.In Deutschland sind etwa 1800 ehrenamtliche und 115 hauptamtliche Helfer aktiv, welche in regionale Gruppen unterteilt sind.

weiter zu: Greenpeace Deutschland

.
Stichwort: Grüne Liga
Die GRÜNE LIGA – Netzwerk ökologischer Bewegungen – hat die Wurzeln in der DDR. Die in der grünen Liga engagierten Bürger der ehemaligen DDR forderten die Offenlegung von Umweltdaten.

weiter zu: Grüne Liga

.
Stichwort: Hörbereich
Der Bereich, in dem das menschliche Gehör Schall erfassen kann, wird als H. bezeichnet.

weiter zu: Hörbereich

.
Stichwort: Hörschwelle
Der Schalldruck, bei dem das menschliche Hörorgan gerade eine Hörempfindung wahrnimmt, wird als H. bezeichnet.

weiter zu: Hörschwelle

.
Stichwort: Hörvorgang
Hörorgan des Menschen ist das Ohr. Auftreffende Schallwellen werden durch den Gehörgang zum Trommelfell geleitet.

weiter zu: Hörvorgang

.
Stichwort: Körperschall
Schall, der sich in einem festen Körper mit einer Frequenz >15 Hz ausbreitet, wird als K. bezeichnet.

weiter zu: Körperschall

.
Stichwort: Lärmschäden
Schäden, die durch Lärm entstehen, treten in vielfältigen Formen zutage. Lärmschäden werden durch physische, psychische und soziale Lärmwirkungen verursacht.

weiter zu: Lärmschäden

.
Stichwort: Lärmschutz
L. bezeichnet alle Maßnahmen zum Schutz vor belästigendem oder gesundheitsgefährdendem Lärm und wird häufig mit Schallschutz gleichgesetzt.

weiter zu: Lärmschutz

.
Stichwort: Lärmschutzbauten
Als L. werden Bauten bezeichnet, die zwischen der Lärmquelle und dem Betroffenen mit dem Zweck errichtet werden, Schall an seiner ungehinderten Ausbreitung zu behindern.

weiter zu: Lärmschutzbauten

.
Stichwort: Lärmschutzbereiche
L. oder auch Lärmschutzzonen sind Bereiche, die nach dem Fluglärmgesetz vom 30.3.1971 in der Umgebung von Flughäfen festgelegt werden.

weiter zu: Lärmschutzbereiche

.
Stichwort: Lärmschutzmaßnahmen
Lärmschutzmassnahmen umfassen administrative, technische, planerische und aufklärende Massnahmen.
Zu den administrativen Massnahmen gehören die gesetzliche Regelung des Lärmschutzes durch Bundesgesetzte wie das Bundesimmissionsschutzgesetz und deren Verordnungen (Verkehrslärmschutzverordnung etc.)oder das Fluglärmgesetz sowie die Verordnungen und Richtlinien der einzelnen Bundesländer.

weiter zu: Lärmschutzmaßnahmen

.
Stichwort: Lärmschutzverordnung
In Ergänzung zum Bundesimmissionsschutzgesetz gibt es in vielen Bundesländern L..

weiter zu: Lärmschutzverordnung

.
Stichwort: Lärmschutzzone
siehe Lärmschutzbereiche, Fluglärm.

weiter zu: Lärmschutzzone

.
Stichwort: Militärfluglärm
siehe Fluglärm, Tiefflüge

weiter zu: Militärfluglärm

.
Stichwort: Schall
Als Schall bezeichnet man mechanische Schwingungen materieller Teilchen eines elastischen Mediums. Je nach Medium, in dem sich der Schall ausbreitet, unterscheidet man zwischen Luftschall, Körperschall und Flüssigkeitsschall.

weiter zu: Schall

.

1
2
>