A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Top-News
Historische Holzbauwerke

Energiepflanzenanbau im Umwelt- und Agrarrecht

Prinzipien als Wegbereiter eines globalen Umweltrechts?

Der Gang in die Hölle – Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg

Geothermie: Energiequelle aus der Tiefe

Nachhaltige Produkte beschleunigen Ressourcenverbrauch

Vom alten Bauernhaus zum Traumobjekt

Von Energiewende bis Gentechnikrecht

Spannender als Fußball: Brasilien in der Mitte des 19. Jahrhunderts

500 Wildrosenarten

Inserate
Tipp
Pfeil Umweltjournal.de | PfeilSuche

Suche bei Umweltlexikon-Aktuell.de

Artikel 1-25 von 104

Stichwort: 100.000-Dächer-Programm
Das 100.000-Dächer-Programm ist ein Bundesförderprogramm, welches zinsverbilligte Kredite für Solarstromanlagen bietet.

weiter zu: 100.000-Dächer-Programm

.
Stichwort: Abgase aus Kraftfahrzeugen
Siehe Stichwort: Schadstoffe aus Kfz

weiter zu: Abgase aus Kraftfahrzeugen

.
Stichwort: Abgasgrenzwerte
Für Kfz: Emissionsgrenzwerte für Kfz; für Kraftwerke: TA Luft, Großfeuerungsanlagenverordnung

weiter zu: Abgasgrenzwerte

.
Stichwort: Abgasreinigungsverfahren
Abgasreinigungsverfahren werden zu Entfernungen von Stäuben und gasförmigen Schadstoffen (Rauchgase, flüchtige Kohlenwasserstoffe) aus Verbrennungs- und anderen Prozeßabgasen benutzt. Zur Abscheidung von Stäuben können Elektrofilter, Gewebefilter, Naßabscheider oder Zyklonabscheider eingesetzt werden.

weiter zu: Abgasreinigungsverfahren

.
Stichwort: Abgasrückführung
Verfahren bei Otto- oder Dieselmotoren, bei dem ein Teil der Abgase vom Auspuff durch ein Rohr zum Einlaßkanal zurückgeführt wird. Durch diese zusätzliche Menge Ballastgas soll die Flammentemperatur im Brennraum verringert und damit die Stickoxidbildung verringert werden.

weiter zu: Abgasrückführung

.
Stichwort: Abgassonderuntersuchung (ASU)
Die Abgassonderuntersuchung (ASU)heißt jetzt Abgasuntersuchung (AU). Sie ist für PKW ohne Katalysator bzw. mit ungeregeltem Katalysator alle 12 Monate und mit geregeltem Katalysator alle 24 Monate durchzuführen.

weiter zu: Abgassonderuntersuchung (ASU)

.
Stichwort: Abgasuntersuchung (AU)
Die Abgassonderuntersuchung (ASU) heißt jetzt Abgasuntersuchung (AU). Sie ist für PKW ohne Katalysator bzw. mit ungeregeltem Katalysator alle 12 Monate und mit geregeltem Katalysator alle 24 Monate durchzuführen.

weiter zu: Abgasuntersuchung (AU)

.
Stichwort: Abgasverluste
Bei Verbrennungsprozessen treten stets Energieverluste über das bei der Verbrennung entstehende heiße Abgas auf.

weiter zu: Abgasverluste

.
Stichwort: Abluft
Alle Gase und Stäube unterschiedlichster Arten, die bei industriellen, gewerblichen und häuslichen Produktions- und Verteilungsprozessen entstehen und über Schornsteine, Luken, Fenster oder andere diffuse Öffnungen in die Atmosphäre entweichen, werden Abluft genannt.

weiter zu: Abluft

.
Stichwort: Aerosol
Stoffgemisch aus einem gasförmigen Stoff und flüssigen oder festen feinverteilten Bestandteilen, die man als Schwebstoffe bezeichnet.

weiter zu: Aerosol

.
Stichwort: ASU
siehe Abgassonderuntersuchung


weiter zu: ASU

.
Stichwort: Athmospherics
siehe Sferics

weiter zu: Athmospherics

.
Stichwort: Atmosphäre
Die A. umfaßt die ganze Gashülle des Planeten Erde.

weiter zu: Atmosphäre

.
Stichwort: Atmungsgifte
Als A. bezeichnet man Stoffe, die in die Atemkette eingreifen und die normale Sauerstoffaufnahme verhindern.

weiter zu: Atmungsgifte

.
Stichwort: Aufwindkraftwerk
A. sind Solarkraftwerke, die den Kamineffekt warmer Luftströmungen nutzen und damit eine Windturbine zur Energieerzeugung antreiben.

weiter zu: Aufwindkraftwerk

.
Stichwort: Autoabgase
siehe Schadstoffe aus Kfz

weiter zu: Autoabgase

.
Stichwort: Belüftung
B. ist ein Gasaustausch, die Einbringung von Sauerstoff oder die Belüftung von Gebäuden.

weiter zu: Belüftung

.
Stichwort: Benzol
B. ist der chemische Grundbaustein der Stoffklasse der Aromaten. B. ist eine stark giftige, farblose, brennbare Flüssigkeit, in Wasser wenig löslich, erst unter extremen Bedingungen zersetzbar; B.-Luft-Gemisch explosiv. Gewinnung hauptsächlich aus Erdölraffination, weniger aus Steinkohle und Kokereigas.

weiter zu: Benzol

.
Stichwort: Betankungsverlust
Als B. bezeichnet man den Teil des (Benzin-)Kraftstoffes, der auf dem Weg von der Raffinerie bis zum Motor als gasförmige Kohlenwasserstoffe in die Umwelt entweicht.

weiter zu: Betankungsverlust

.
Stichwort: Biofilter
Als B. bezeichnet man Abgasreinigungsverfahren, bei denen Mikroorganismen (Bakterien und Pilze) in einem Filter Abgas- oder Abluftströme durch den aeroben Abbau der Luftschadstoffe reinigen.

weiter zu: Biofilter

.
Stichwort: Biologische Abgasreinigung
Die Verfahren der B. beruhen auf der aeroben Oxidation von Luftschadstoffen durch Mikroorganismen.

weiter zu: Biologische Abgasreinigung

.
Stichwort: Blattnekrose
Absterbende Blattbereiche.

weiter zu: Blattnekrose

.
Stichwort: Brennstoffentschwefelung
Bei der B. wird der in fossilen Brennstoffen (Kohle, Erdöl, Erdgas) enthaltene Schwefel chemisch oder physikalisch abgetrennt.

weiter zu: Brennstoffentschwefelung

.
Stichwort: Brennstoffkreislauf
Zum Brennstoffkreislauf zählen alle Anlagen und Verfahren zur Versorgung und Entsorgung von Kernkraftwerken mit Brennstoff (Uran, Plutonium, Thorium (Hochtemperaturreaktor)).

weiter zu: Brennstoffkreislauf

.
Stichwort: Bundesimmissionsschutzgesetz
Zweck des B. (BImSchG) ist es, "Menschen sowie Tiere, Pflanzen und andere Sachen vor schädlichen Umwelteinwirkungen und, soweit es sich um genehmigungsbedürftige Anlagen handelt, auch vor Gefahren, erheblichen Nachteilen und erheblichen Belästigungen, die auf andere Weise herbeigeführt werden, zu schützen und dem Entstehen schädlicher Umweltwirkungen vorzubeugen" (1).

weiter zu: Bundesimmissionsschutzgesetz

.

1
2
3
4
5
>