A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Top-News
Öko-Populismus – oder von der „Kritik der unkritischen Wachstumskritik“

Kampf um landwirtschaftliche Flächen

Rettung von historischen Natursteinbauwerken

Der optimale Grundriss

Besser hören und gehört werden im Raum

Tiere, die den Fortschritt der menschlichen Zivilisation beeinflussten

100%-Versorgung mit erneuerbaren Energien

Streuner! Straßenhunde in Europa

Was Beschränkte mit Beschränkungen zu tun haben

Familie und Beruf sind (so) nicht zu vereinbaren

Inserate
Tipp
Pfeil Umweltjournal.de | PfeilSuche

Suche bei Umweltlexikon-Aktuell.de

Artikel 1-25 von 82

Stichwort: Abschirmung
A. nennt man Schutzeinrichtungen, die insb. Menschen vor ionisierender Strahlung schützen sollen.

weiter zu: Abschirmung

.
Stichwort: Aktivierung
Erzeugung von Radionukliden durch die Einwirkung von Teilchenstrahlung, insbesondere Neutronenstrahlung.

weiter zu: Aktivierung

.
Stichwort: Aktivität
Die A. eines radioaktiven Stoffes gibt die Zahl der pro Sekunde zerfallenen Atomkerne an.

weiter zu: Aktivität

.
Stichwort: Alphastrahlung
Eine Möglichkeit des radioaktiven Zerfalls (Radioaktivität) ist der Alphazerfall, bei dem bestimmte Radionuklide, die Alphastrahler, Heliumkerne mit einer Geschwindigkeit von etwa 15.000 km/sec (entspricht einer Energie von etwa 3 MeV) aussenden.

weiter zu: Alphastrahlung

.
Stichwort: Anreicherung
(radioaktiver Stoffe in Organismen) Erhöhung der Konzentration von Stoffen in biologischen Systemen.

weiter zu: Anreicherung

.
Stichwort: Atombombe
siehe Atomwaffen

weiter zu: Atombombe

.
Stichwort: Atomenergie
Umgangssprachliche Bezeichnung für die Energie, die aus der Spaltung von Atomkernen hervorgeht.

weiter zu: Atomenergie

.
Stichwort: Atomgesetz
Das A. von 1959 (in der Fassung von 1985) regelt in Deutschland den rechtlichen Rahmen für die Erforschung, Entwicklung und großtechnische Nutzung der Kernenergie (Kernkraftwerk, Wiederaufarbeitung) zu friedlichen Zwecken.

weiter zu: Atomgesetz

.
Stichwort: Atomkraftwerk
Umgangssprachliche Bezeichnung für Kernkraftwerk, die physikalisch nicht korrekt ist, denn nicht das Atom, sondern der Atomkern wird gespalten.

weiter zu: Atomkraftwerk

.
Stichwort: Atommüll
Sämtliche radioaktive und radioaktiv verstrahlte Materialien, die bei der Nutzung von Radioaktivität durch den Menschen anfallen und keine weitere Verwendung finden, werden Atommüll genannt.

weiter zu: Atommüll

.
Stichwort: Atomtransporte
siehe Brennstoffkreislauf

weiter zu: Atomtransporte

.
Stichwort: Atomwaffen
Waffen, die durch Kernspaltung (Uran, Plutonium) oder durch Kernfusion (Wasserstoffbombe, Neutronenbombe Neutronenstrahlung) Energie in Form von Hitze, Druckwellen und ionisierender Strahlung freisetzen (Akute Strahlenschäden).

weiter zu: Atomwaffen

.
Stichwort: Atomwaffentests
Zwischen 1945 und 1991 wurden von den fünf Nuklearmächten USA, UdSSR, Frankreich, England und China über 1.900 A. durchgeführt.

weiter zu: Atomwaffentests

.
Stichwort: Ausbreitung
Die in Luft, Wasser oder Boden verdünnten Emissionen werden als A. bezeichnet.

weiter zu: Ausbreitung

.
Stichwort: Becquerel
Maßeinheit für den radioaktiven Zerfall von Atomkernen (Aktivität).

weiter zu: Becquerel

.
Stichwort: Berstschutz
Baukonzept für einen Kernreaktor, bei dem der Reaktordruckbehälter mit einem Stahlbetonmantel umgeben wird, um ein Auseinanderbrechen (Bersten) des Druckbehälters zu verhindern.

weiter zu: Berstschutz

.
Stichwort: Bestrahlung
In der Umgangssprache wird unter B. eine, oft z.B. beim Hals-Nasen-Ohrenarzt vorgenommene, Wärmebestrahlung verstanden.

weiter zu: Bestrahlung

.
Stichwort: Betastrahlung
Betastrahlung (auch ß-Strahlung geschrieben) ist eine Art von ionisierender Strahlung. Sie entsteht beim radioaktiven Betazerfall von Atomkernen, und besteht aus Betateilchen (Elektronen).

weiter zu: Betastrahlung

.
Stichwort: Brüter
Der einzige geplante deutsche B. steht in Kalkar. Der ehemaliger Betreiber war die Schnell-Brüter-Kernkraftwerk GmbH (SBK).

weiter zu: Brüter

.
Stichwort: C-14
Kohlenstoff-14 ist das wichtigste radioaktive Isotop des Kohlenstoffs und ein Radionuklid, welches natürlichen und künstlichen Ursprung hat.

weiter zu: C-14

.
Stichwort: Curie
nach der französischen Kernphysikerin benannte Einheit für die Aktivität radioaktiver Stoffe.

weiter zu: Curie

.
Stichwort: Diffuse Himmelsstrahlung
siehe Globalstrahlung

weiter zu: Diffuse Himmelsstrahlung

.
Stichwort: Druckwasserreaktor
siehe Kernkraftwerk

weiter zu: Druckwasserreaktor

.
Stichwort: Elektrosensible
Als Elektrosensible werden Menschen bezeichnet, die körperliche Beschwerden auf das Vorhandensein von elektrischen, magnetischen oder elektromagnetischen Feldern (EMF) zurückführen.

weiter zu: Elektrosensible

.
Stichwort: Endlager
siehe Atommüll

weiter zu: Endlager

.

1
2
3
4
>