A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Top-News
Geothermie: Energiequelle aus der Tiefe

Nachhaltige Produkte beschleunigen Ressourcenverbrauch

Vom alten Bauernhaus zum Traumobjekt

Von Energiewende bis Gentechnikrecht

Spannender als Fußball: Brasilien in der Mitte des 19. Jahrhunderts

500 Wildrosenarten

Schafe als Landschaftspfleger

Was ist Geld?

Ganz schön staubig!

Kleine Häuser mit optimaler Wohnqualität

Inserate
Tipp
Pfeil Umweltjournal.de | PfeilSuche

Suche bei Umweltlexikon-Aktuell.de

Stichwort: Abbaubare Kunststoffe
Kunststoffe zerfallen unter dem Einfluß von Sonneneinstrahlung in kleinere Bruchstücke (H2O und O2). Sind die Bruchstücke genügend klein, kann ein sehr langsamer biologischer Abbau von der Oberfläche her stattfinden.

weiter zu: Abbaubare Kunststoffe

.
Stichwort: ABC-Waffen
Sammelbezeichnung für atomare (Atomwaffen), biologische (biologische Waffen) und chemische Waffen (chemische Kampfstoffe)

weiter zu: ABC-Waffen

.
Stichwort: Abflußreiniger
siehe Rohrreiniger.

weiter zu: Abflußreiniger

.
Stichwort: Acrylamid
Ende April 2002 hat die Schwedische Behörde für Lebensmittelsicherheit (Swedish National Food Administration) Untersuchungsergebnisse zur Belastung von Lebensmitteln mit der im Tierversuch krebserregenden und erbgutschädigenden Substanz Acrylamid in Lebensmitteln veröffentlicht.

weiter zu: Acrylamid

.
Stichwort: Acrylatharz
Umgangssprachliche Kurzform für Synthesefasern und Kunstharze aus Polyacrylnitril, Polyacrylat und Polymethacrylat.

weiter zu: Acrylatharz

.
Stichwort: Acryllackdispersionsfarben
Lacke, Lasuren und Grundierungen, die Polyacrylatkunststoffe oder Methylacrylate als Bindemittel enthalten. Aufgrund ihrer chemischen Eigenschaften lassen sich diese Bindemittel gut in Wasser verteilen (dispergieren) oder, wenn es sich um flüssige Kunstharztropfen handelt, in Wasser emulgieren.

weiter zu: Acryllackdispersionsfarben

.
Stichwort: Acrylsäurenitril
Acrylsäurenitril auch als Acrylnitril bezeichnet, ist eine farblose, stechend riechende Flüssigkeit. Es wirkt auch als Atemgift und kann über die Haut resorbiert werden.

weiter zu: Acrylsäurenitril

.
Stichwort: Aerosol
Stoffgemisch aus einem gasförmigen Stoff und flüssigen oder festen feinverteilten Bestandteilen, die man als Schwebstoffe bezeichnet.

weiter zu: Aerosol

.
Stichwort: Agent Orange
Bezeichnung für ein 1:1-Gemisch der n-Butylester von Dichlorphenoxyessigsäure(2,4-) und Trichlorphenoxyessigsäure(2,4,5-) nach der militärischen Farbkennung.

weiter zu: Agent Orange

.
Stichwort: Aktivkohle
A. ist reiner Kohlenstoff, der aufgrund seiner porösen Struktur eine riesige innere Oberfläche besitzt (3 g gute A. hat etwa die Oberfläche eines Fußballfeldes), auf der sich Moleküle anlagern können (Adsorption).

weiter zu: Aktivkohle

.
Stichwort: Aktivkohle-Dosimeter
Mit Aktivkohle gefüllte, luftdicht verschlossene Metalldose (ähnlich einer Tabakdose), mit der die Konzentration von Radon in der Luft bestimmt werden kann.

weiter zu: Aktivkohle-Dosimeter

.
Stichwort: Aktivkohlefilter
A. werden zur Trinkwasser- und Luftreinigung eingesetzt, vereinzelt auch für besonders schwierige Abwässer.

weiter zu: Aktivkohlefilter

.
Stichwort: Aldehyde
A. sind chemische Verbindungen, die durch die A.-Gruppe charakterisiert sind. Sie entstehen durch Abspaltung von zwei Wasserstoffatomen aus Alkoholen. A. entstehen im menschlichen Körper z.B. beim Alkoholabbau.

weiter zu: Aldehyde

.
Stichwort: Aldrin
A. ist ein Insektizid, das 1948 von der Hyman Company unter dem Handelsnamen Octalene auf den Markt gebracht wurde.

weiter zu: Aldrin

.
Stichwort: Aliphaten
Gesättigte organische Verbindungen, z.B. Testbenzin oder Terpentin.

weiter zu: Aliphaten

.
Stichwort: Alkaloide
Unter dem Begriff A. faßt man eine Gruppe von stickstoffhaltigen Verbindungen zusammen.

weiter zu: Alkaloide

.
Stichwort: Alkansulfonate
Abk. SAS. Diese bedeutende Gruppe anionischer Tenside auf petrochemischer Basis wird in flüssigen Wasch- und Reinigungsmitteln, z.B. Spülmitteln und Allzweckreinigern, eingesetzt.

weiter zu: Alkansulfonate

.
Stichwort: Alkohole
A. sind Kohlenwasserstoffe mit einer oder mehreren Hydroxigruppen.

weiter zu: Alkohole

.
Stichwort: Alkoholethoxylate
Siehe Fettalkoholethoxylate

weiter zu: Alkoholethoxylate

.
Stichwort: Alkoholkraftstoff
Die Alkohole Methanol und Ethanol sind in reiner Form (M 100 und E 100) oder als Beimischung zu Benzin oder Diesel als Kraftstoff geeignet.

weiter zu: Alkoholkraftstoff

.
Stichwort: Alkydharzlack
Zumeist lösemittelhaltige Lacke oder Lasuren und Grundierungen, die durch chemische Umsetzung von Leinöl oder Rizinusöl mit Dicarbonsäuren hergestellt werden.

weiter zu: Alkydharzlack

.
Stichwort: Alkylphenolethoxylate
Abk. APEO. Ehemals bedeutende Gruppe nichtionischer Tenside mit sehr gutem Leistungsprofil, aber ungenügender Umweltverträglichkeit.

weiter zu: Alkylphenolethoxylate

.
Stichwort: Alkylpolyglucoside
Abk. APG. Neuartige Gruppe nichtionischer Tenside, die vollständig auf Basis nachwachsender Rohstoffe (Zucker und Fettalkoholen) produziert werden.

weiter zu: Alkylpolyglucoside

.
Stichwort: Allzweckreiniger
Flüssige Universalreiniger für wasserbeständige Oberflächen auf der Basis von anionischen und nichtionischen Tensiden.

weiter zu: Allzweckreiniger

.
Stichwort: Altglas
Der Gesamtglasanteil am Hausmüll beträgt ca. 1,5 Mio t, das entspricht 9,2%.

weiter zu: Altglas

.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
... 
>