A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Webvideothek
Strahlung in Fukushima, Strahlung, strahlenmessungen
Wie erneute Greenpeace-Messungen ergaben, liegen die Strahlenwerte in und um Bildungseinrichtungen in Fukushima nach wie vor über internationalen Sicherheitsstandards.
Video >>
Illegaler Bärenhandel in der Ukraine
Wie einfach es ist, einen jungen Bären auf dem Schwarzmarkt zu erstehen, deckte unlängst der ukrainische Fernsehsender 1+1 auf: Für nur 1.000 Dollar wurde der fünf Monate alte Braunbär Bodia in einer Undercover-Aktion an den TV-Sender verkauft.
Video >>
Eisbär Knut
Vor mehreren Wochen hatte die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. vor der tier- und artwidrigen Haltung Knuts gewarnt. Insbesondere die Zusammenführung Knuts in einem Gehege mit den drei Bärendamen Tosca, Katjuscha und Nancy konnte nicht gut gehen.
Video >>

Zur Web-Videothek >>

Top-News
Geschenktipp: Schnappschüsse aus der Kuhglocke

Wir fordern die Nettenquote!

Das neue Gesicht der Erde

Umweltbewegung in vegetarischer Bratensoße ertrunken!

Öko-Populismus – oder von der „Kritik der unkritischen Wachstumskritik“

Kampf um landwirtschaftliche Flächen

Rettung von historischen Natursteinbauwerken

Der optimale Grundriss

Besser hören und gehört werden im Raum

Tiere, die den Fortschritt der menschlichen Zivilisation beeinflussten

Inserate
Umweltlexikon-aktuell.de | Abfall  | Artikel Nr.: 245

Stichwort: "Verbrennung" in der Rubrik Abfall

Als Verbrennung bezeichnet man umgangssprachlich eine chemische Reaktion, bei der sich ein chemisches Element schnell und unter Wärmeabgabe mit Sauerstoff verbindet.

So verbrennt der in Kohle enthaltene Kohlenstoff (C) mit Luftsauerstoff (O2) nach der Reaktionsgleichung C+O2 -> CO2 + Wärme zu Kohlendioxid (CO2) (Treibhauseffekt). Bei Sauerstoffmangel (unvollständige Verbrennung) entsteht außerdem Kohlenmonoxid (CO). Wie viele andere Stoffe, verbrennt beispielsweise Kohle nicht spontan an Luft, sondern benötigt eine bestimmte Entzündungstemperatur.

Die weltweit verbrauchte Primär-Energie wird heute zu ca. 95 Prozent durch die Verbrennung fossiler Energieträger (Gas, Öl, Kohle...) und Holz erzeugt. Bei ihrer Verbrennung entstehen neben Kohlendioxid als Verbrennung-Produkte zahlreiche Luftschadstoffe, die zum Teil auch klimarelevant sind. Ihre Menge hängt für einige Schadstoffe (Schwefeldioxid, Halogenwasserstoffe, Staub) vom eingesetzten Energieträger, für die übrigen (Stickoxide, Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoffe) überwiegend von der benutzten Verbrenungstechnik ab. So entstehen Stickoxide erst bei Verbrennungstemperaturen oberhalb 900 Grad °C, Kohlenmonoxid und Kohlenwasserstoffe bei Sauerstoffmangel und niedrigen Verbrennungstemperaturen. Bei Verbrennungsprozessen entstehen auch feste Rückstände, die als Asche aus dem Feuerraum abgezogen und auch Schlacke genannt werden.

Die wichtigsten Wirkungen der genannten Schadstoffe an Mensch und Umwelt:
  • Schwefeldioxid (SO2): Wintersmog, Saurer Regen, Pseudokrupp;
  • Stickoxide (NOx): Wintersmog, Sommersmog, Ozon, Saurer Regen, Schädigung der Atmungsorgane; Kohlenmonoxid: Starkes Atemgift;
  • Kohlenwasserstoffe: Verdacht auf Krebserzeugung (u.a. Benzol, Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe, Formaldehyd);
  • Staub: Erkrankungen der Atmungsorgane;
  • Halogenkohlenwasserstoffe: Saurer Regen.
  • Schadstoffemissionen verschiedener Verbrennungssysteme: Heizung, Kraftwerk, Müllverbrennung, Schadstoffe aus Kfz
  • Energieträger: Braunkohle, Steinkohle, Erdöl, Erdgas, Holz, Wasserstoff

Stand: 15. Februar 2012
Erstellt: 15. Februar 2012

Weitere Meldungen zum Thema "Verbrennung":

Mit abgasärmeren und umweltfreundlicheren Handwerkerfahrzeugen für eine saubere LuftMit abgasärmeren und umweltfreundlicheren Handwerkerfahrzeugen für eine saubere Luft
Düsseldorf, 02.10.2013: Handwerksunternehmen werden zukünftig bei der frühzeitigen Anschaffung leichter Nutzfahrzeuge mit dem neueren, umweltfreundlicheren Abgasstandard Euro 6 unterstützt.
2012 Engagement für die Energiewende intensiviert2012 Engagement für die Energiewende intensiviert
Osnabrück, 22.07.2013: Klimaschutz, Energieeffizienz und erneuerbare Energien sind seit der Gründung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) Schwerpunkte.
Ihre Meinung zum Thema Recycling ist gefragtIhre Meinung zum Thema Recycling ist gefragt
Berlin, 10.06.2013: Die Europäische Kommission möchte wissen, ob und wie die europäischen Recyclingziele überprüft werden sollten und hat dazu vergangenen (Donnerstag) eine öffentliche Konsultation gestartet.
Eurostat: CO2-Emissionen in Deutschland gestiegenEurostat: CO2-Emissionen in Deutschland gestiegen
Brüssel, 31.05.2013: Die CO2-Emissionen aus der Verbrennung fossiler Energieträger wie Kohle sind 2012 EU-weit zwar gesunken, in Deutschland aber gestiegen. Das zeigten am Mittwoch, 29.05.2013 erstmals veröffentlichte frühzeitige Schätzungen des Europäischen Statistikamtes Eurostat.
 Aktion in Hamburg gegen Vattenfalls Kette der Verwüstung Aktion in Hamburg gegen Vattenfalls Kette der Verwüstung
Hamburg, 22.04.2013: Zum Auftakt der Kampagne gegenstrom13 haben Aktivistinnen am Freitag Mittag einen Berg Kohle vor dem Hamburger Rathaus abgeladen und symbolisch mit Blut (roter Farbe) übergossen. Damit protestieren sie gegen die Kette der Verwüstung, die durch das Vattenfall-Kohlekraftwerk Moorburg ausgelöst wird.
Autoindustrie verweigert Verantwortung für KlimaschutzAutoindustrie verweigert Verantwortung für Klimaschutz
Berlin/Brüssel, 04.02.2013: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat der deutschen Autoindustrie und der Bundesregierung vorgeworfen, auf der EU-Ebene strengere Limits für Treibhausgas-Emissionen von Personenkraftwagen zu blockieren.
Zukunft der Biokunststoffe: Was leisten sie?Zukunft der Biokunststoffe: Was leisten sie?
Osnabrück, 03.01.2013: Sie bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen oder sind biologisch abbaubar – oder beides: Biokunststoffe. „In vielen Anwendungsbereichen wie zum Beispiel Verpackungen, Handys oder Kosmetik-Gefäßen können sie mineralölbasierte Kunststoffe ersetzen“, so Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).
Schlank nach Weihnachten: Diäten im ÜberblickSchlank nach Weihnachten: Diäten im Überblick
Frankfurt a. M., 28.12.2012: Diäten gibt es wie Sand am Meer. Ob sie zum dauerhaften Abnehmen taugen, hängt vor allem davon ab, was auf den Teller kommt. ÖKO-TEST hat einige Diäten überprüft. Nicht alle kann das Verbrauchermagazin zum Abspecken empfehlen.
Fast 100 Selbstverbrennungen in Tibet: TID-Kerzenmahnwache zum Internationalen Tag der MenschenrechteFast 100 Selbstverbrennungen in Tibet: TID-Kerzenmahnwache zum Internationalen Tag der Menschenrechte
Berlin, 11.12.2012: Mit einer Kerzenmahnwache vor der Chinesischen Botschaft hat die Tibet Initiative Deutschland (TID) gestern gemeinsam mit Tibetern und anderen Organisationen der mittlerweile fast 100 Selbstverbrennungsopfer in Tibet gedacht.
Tierfreundliche Weihnachten: VIER PFOTEN warnt vor Gefahren in der AdventszeitTierfreundliche Weihnachten: VIER PFOTEN warnt vor Gefahren in der Adventszeit
Hamburg, 02.12.2012: In der Adventszeit lauern viele Gefahren für Heimtiere. Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN gibt Tipps, was Tierhalter in der Vorweihnachtszeit beachten sollten.