A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Webvideothek
Die Awá-Indianer
Der Oscar-Preisträger Colin Firth gab heute den Startschuss für eine neue Kampagne von Survival International zur Rettung des "bedrohtesten Volkes der Welt": den Awá im brasilianischen Amazonasgebiet.
Video >>
Muttertag = Tierleid
Der Muttertag steht vor der Tür und viele werden noch kurz entschlossen ein Make-up oder Parfum als Geschenk für ihre Mütter kaufen. Doch einige Produkte haben ein grausames Geheimnis: In Deutschland stehen immer noch einige an Tieren getestete Kosmetika und Düfte in den Regalen.
Video >>
Zeichentrick: Pelzproduktion
Vier Monate Produktionszeit, unzählige handgezeichnete Elemente, rund 2.000 animierte Frames und eine Story, die ans Herz geht:
Video >>

Zur Web-Videothek >>

Top-News
Energetische Wohnungen und Quartiere bauen

Waldgräser

Bella mia – nach dem Erdbeben von L'Aquila

Die Kunst der botanischen Illustration

Standortwahl für Windkraftanlagen

Architektonische Vielfalt von Einfamilienhäusern

Auch Genies müssen fleißig sein

Wahlfreiheit an der Ladesäule für Elektrofahrzeuge

Inklusives Wohnen und barrierefreies Bauen

Egal - Hauptsache, es schmeckt!?

Inserate
Umweltlexikon-aktuell.de | Chemie und Prozesse  | Artikel Nr.: 27

Stichwort: "Abscheidung" in der Rubrik Chemie & Prozesse

Durch Absorption und Adsorption (Abgasreinigungsverfahren) können Schadstoffe aus Rauchgasen abgeschieden werden.

Der Abscheidegrad von Rauchgasreinigungsanlagen (Elektrofilter, Rauchgasentschwefelungsanlage, Rauchgasentstaubungsanlage, Rauchgasentstickungsanlage) gibt an, wieviel Prozent des im Rauchgas enthaltenen Schadstoffes durch die Abgasreinigungsanlage zurückgehalten werden.



Stand: 10. Februar 2012
Erstellt: 10. Februar 2012

Weitere Meldungen zum Thema "Abscheidung":

Greenpeace-Kommentar zu EU-Energiefahrplan 2050Greenpeace-Kommentar zu EU-Energiefahrplan 2050
Wien/ Brüssel, 15.12.2011: Den heute Vormittag in Brüssel von EU-Energieminister Günther Öttinger präsentierten EU-Energiefahrplan 2050 kommentiert Greenpeace-Sprecher Niklas Schinerl wie folgt:
Abscheidung und Endlagerung von CO2 aus Kohlekraftwerken birgt enorme RisikenAbscheidung und Endlagerung von CO2 aus Kohlekraftwerken birgt enorme Risiken
Berlin, 18.11.2010: Die Endlagerung von Kohlendioxid aus Kohlekraftwerken oder der Industrie in tiefe Erdschichten, die sogenannte CCS-Technologie (carbon dioxide capture and storage), kann zur Versalzung des Grundwassers führen.
Energieversorgung und UmweltschutzEnergieversorgung und Umweltschutz
Köln, 18.09.2010: Den aus dem Spannungsverhältnis zwischen Energieversorgung und Umweltschutz resultierenden Rechtsproblemen war das „25. Trierer Kolloquium zum Umwelt- und Technikrecht“ im September 2009 gewidmet. Der Band „Energieversorgung und Umweltschutz“ enthält die Referate sowie die Diskussionsberichte der Tagung.
Fragwürdiges CCS-Gesetz soll schmutzigem Kohlestrom sauberes Image verschaffenFragwürdiges CCS-Gesetz soll schmutzigem Kohlestrom sauberes Image verschaffen
Berlin, 29.08.2010: Anlässlich der Anhörung im Bundeswirtschaftsministerium zum "Gesetz zur Demonstration und Anwendung von Technologien zur Abscheidung, zum Transport und zur dauerhaften Speicherung von Kohlendioxid" (CCS-Gesetz) hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) seine ablehnende Haltung zu diesem Vorhaben und dem Gesetzentwurf bekräftigt.
„Pflichtenheft Umwelt“ für Schwarz-Gelb: Klimaschutz und Energiesparen als Schwerpunkte„Pflichtenheft Umwelt“ für Schwarz-Gelb: Klimaschutz und Energiesparen als Schwerpunkte
Berlin, 06.11.2006: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat die schwarz-gelbe Koalition aufgefordert, bis zum Klimagipfel in Kopenhagen Anfang Dezember ein glaubwürdiges Klimaschutz- und Energiekonzept vorzulegen. Kern eines solchen Konzepts müsse der Verzicht auf den Neubau von Kohlekraftwerken sein.
Für wirtschaftliche CO2-SpeichertechnikenFür wirtschaftliche CO2-Speichertechniken
Brüssel, 14.10.2009: Für den Klimaschutz will die EU die Machbarkeit der CCS-Technologie weiter ausloten. Bei einem Treffen der EU-Kommission mit Vertretern aus 22 Staaten ging es heute vor allem um die Frage, wie sich die Vermarktung dieser Technologien zur Abscheidung und Speicherung des Treibhausgases Kohlendioxid beschleunigen lässt. EU-Energiekommissar Andris Piebalgs rief dazu auf, das Potenzial von CCS auszuschöpfen: "Der Staat muss weiterhin Entwicklung und Einsatz der CCS-Technologien fördern, wenn wir den Klimawandel erfolgreich bekämpfen wollen.
Bundesländer sollen fragwürdiges Gesetz zur Bundesländer sollen fragwürdiges Gesetz zur "Abscheidung, Transport und Lagerung von Kohlendioxid" (CCS-Gesetz) ablehnen: Risiken zu groß
Berlin, 18.05.2009: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat die Ministerpräsidenten der Länder aufgefordert, im Bundesrat gegen das "Gesetz zur Abscheidung, Transport und Lagerung von CO2" (CCS-Gesetz) zu stimmen. Die CCS-Technologie stehe für ein 'Weiter so' der Stromkonzerne, die Klimaerwärmung erfordere hingegen eine grundlegende Wende in der Energiepolitik.
Klima und Glaubwürdigkeit stehen auf dem SpielKlima und Glaubwürdigkeit stehen auf dem Spiel
Berlin/Brüssel, 14.03.2008: Auf ihrem heute beginnenden Gipfeltreffen in Brüssel werden sich die europäischen Regierungschefs erstmals mit den Vorschlägen der EU-Kommission für ein europäisches Klima- und Energiepaket beschäftigen. Die Vorlage geht laut WWF zwar in die richtige Richtung. Die Umweltschützer fordern aber ein ehrgeizigeres Ziel bei der Verminderung der Treibhausgase.
Sand im Tank?Sand im Tank?
Köln, 21.02.2008: Mit der geplanten Verfünffachung des Ölsandabbaus bis zum Jahr 2022 wird Kanada zu einem der weltweit wichtigsten Ölförderländer aufsteigen. Doch wer nach Fördertürmen in der kanadischen Provinz Alberta Ausschau hält, der wird nicht fündig. Auf Grund der riesigen Vorkommen ist Ölsand ein Thema mit zunehmender Brisanz für die Energiewirtschaft, zu dem Martin Meyer-Renschhausen ein grundlegendes Buch geschrieben hat.
Buchrezension: CO2-Abscheidung und Ablagerung bei KohlekraftwerkenBuchrezension: CO2-Abscheidung und Ablagerung bei Kohlekraftwerken
Köln, 16.11.2007: In Deutschland sollen über 20 neue Kohlekraftwerke gebaut werden. Wie ist das mit dem Ziel, den „Klimakiller“ Kohlendioxid bis zum Jahr 2020 um 20 Prozent zu verringern, zu vereinbaren? Ist die CAA-Technik (CO2-Abscheidung und Ablagerung) eine Lösung? Und welche rechtspolitischen Maßnahmen sind jetzt erforderlich?