A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Webvideothek
Bienensterben
Für das zunehmende Bienensterben macht man über die Medien seit Jahren schon viele Verursacher aus. Ob Mobilfunk, Klimaveränderungen oder Schädlinge - alles muss herhalten, um das Phänomen des Massensterbens zu erklären.
Video >>
Essen und Klima
aid-Clip: Was hat mein Essen mit dem Klima zu tun?
Video >>
Hilferuf der Awá
Die Awá in Brasilien, bekannt als das bedrohteste Volk der Welt, haben an den Justizminister des Landes geschrieben und ihn aufgefordert, “Eindringlinge dringend [aus ihrem Gebiet] auszuweisen”.
Video >>

Zur Web-Videothek >>

Top-News
Schmetterlinge der Alpen

Häuser mit Charakter

Übergangsbestimmungen EEG

Macht Brot dumm?

Sparkassenkunden aufgepasst!

Die Welt der Biene

Energiequelle für Jedermann?

Baden im eigenen Naturpool

Wie Selbstdisziplin unsere Persönlichkeit prägt

Globales Chaos – machtlose UNO

Inserate
Umweltlexikon-aktuell.de | Energie  | Artikel Nr.: 1336

Stichwort: "Rationelle Energienutzung" in der Rubrik Energie

Unter R. bzw. rationeller Energieversorgung versteht man alle Technologien, die Energie mit hohem Wirkungsgrad nutzen bzw. die Energie in möglichst großem Maße dem eigentlichen Nutzziel (z.B. Stromerzeugung oder Wohnraumbeheizung) zuführen.

Durch R. können Energieverbrauch und Schadstoffemissionen z.T. drastisch vermindert werden.

Wärmedämmung, Fenster, Niedrigenergiehaus, Brennwertkessel, sparsame Haushaltsgeräte, Energiesparlampen, Kraft-Wärme-Kopplung, Kombikraftwerk



Stand: 24. Februar 2012
Erstellt: 13. Mai 2001

Weitere Meldungen zum Thema "Energie":

Übergangsbestimmungen EEGÜbergangsbestimmungen EEG
Köln, 28.05.2015: Die Übergangsbestimmungen im Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG) sind komplex, fehler- und haftungsanfällig. Wer mit dem EEG befasst ist, wird daher oft vor der aufwendigen Aufgabe stehen, über lange Verweisketten die richtige Auslegung zu finden.
Energiequelle für Jedermann?Energiequelle für Jedermann?
Köln, 24.04.2015: Kleinwindanlagen werden mit ihren maximal 50 Metern Höhe und 100 Kilowatt Leistung auch als „Energiequelle für Jedermann“ bezeichnet. Die Anlagen können siedlungsnah und sogar an oder auf anderen Bauwerken errichtet werden. Kleinwindprojekte scheitern in der Praxis jedoch häufig an den Herausforderungen des Zulassungsrechts.
Neuer Großkommentar zum  EnergiewirtschaftsgesetzNeuer Großkommentar zum Energiewirtschaftsgesetz
Köln, 26.02.2015: Das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) stellt die Versorgung der Allgemeinheit mit Strom und Gas unter fairen Wettbewerbsbedingungen sicher. In Zeiten der Energiewende sind der Zugang zu und der Betrieb von Energieversorgungsnetzen entscheidend. Alle damit zusammenhängenden Themen unterliegen komplexen juristischen Regulierungsanforderungen.
Jahrbuch Ökologie 2015: Alle Zeichen stehen auf GrünJahrbuch Ökologie 2015: Alle Zeichen stehen auf Grün
Köln, 02.02.2015: Mensch und Gesellschaft haben sich von der Natur entfremdet und die Naturzerstörung ist weltweit zu einem strukturellen Problem geworden. Und dennoch: Alle Zeichen stehen auf Grün – mehr denn je, im neuen Jahrbuch Ökologie!
Handbuch WindenergieHandbuch Windenergie
Köln, 23.01.2015: Das Handbuch Windenergie gibt einen umfassenden Überblick über die rechtlich, wirtschaftlich und steuerlich relevanten Themen bei der Realisierung eines Windparkprojekts. Berücksichtigt werden sowohl On- als auch Offshore-Windanlagen.
Umweltbewegung in vegetarischer Bratensoße ertrunken!Umweltbewegung in vegetarischer Bratensoße ertrunken!
Köln, 28.11.2014: Mit Dirk Maxeiner und Michael Miersch ziehen zwei der profiliertesten Beobachter der Umweltbewegung Bilanz. Die beiden Protagonisten der „Achse des Guten“ zeigen aber auch, wo ökologisches Denken heute ansetzen muss und dass es höchste Zeit dafür ist, dass die grüne Bewegung den „Resetknopf“ drückt!
Energetische StadtraumtypenEnergetische Stadtraumtypen
Köln, 26.11.14: Der Energiebedarf unserer urban geprägten Gesellschaft macht sich vor allem an den Städten und ihren unterschiedlich geprägten Stadtquartieren fest. Die bisherige Trennung von Stadtplanung und Energieversorgung löst sich mit der Entwicklung dezentraler, regenerativer Versorgungssysteme auf. Die vorliegende Publikation gibt Auskunft über energetische und baustrukturelle Kennwerte typischer Siedlungsformen.
Basiswissen BauphysikBasiswissen Bauphysik
Kölm, 21.11.14: In der praktischen Anwendung verschließen sich dem planenden Architekten oder Entscheidungsträger häufig die Hintergründe der bauphysikalischen Betrachtungen. Ein teilweise unübersichtliches Regelwerk beeinträchtigt zudem die Orientierung für den Planer.
Das vorliegende Buch verspricht Abhilfe...
Kampf um landwirtschaftliche FlächenKampf um landwirtschaftliche Flächen
Schwerte, 21.11.2014: Die Evangelische Akademie Villigst bei Schwerte lädt vom 26. bis 27. November 2014 zur Tagung „Kampf um landwirtschaftliche Flächen“ ein. Die Kernfrage der Tagung lautet: Wie lassen sich künftig Nutz- und Schutzbelange vereinbaren?