A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Webvideothek
Der Rest vom Pelz
Modedesigner Harald Glööckler ist für seine luxuriösen Kunstpelz-Kreationen bekannt. Schon zweimal unterstützte der erfolgreiche Unternehmer die Anti-Pelz-Kampagne der Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V..
Video >>
Trailer: Jane's Journey
Filmtrailer zu dem in Kürze erscheinenden Kinofilm: "Die Lebensreise der Jane Goodall" (Dame of the British Empire). Jane Godall ist Schimpansenforscherin, Umweltaktivistin und UN-Friedensbotschafterin.
Video >>
Stopfleberproduktion
Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. startete am Freitag eine groß angelegte Kampagne für ein bundesweites Verkaufsverbot von Stopfleber (Foie gras):
Video >>

Zur Web-Videothek >>

Top-News
Öko-Populismus – oder von der „Kritik der unkritischen Wachstumskritik“

Kampf um landwirtschaftliche Flächen

Rettung von historischen Natursteinbauwerken

Der optimale Grundriss

Besser hören und gehört werden im Raum

Tiere, die den Fortschritt der menschlichen Zivilisation beeinflussten

100%-Versorgung mit erneuerbaren Energien

Streuner! Straßenhunde in Europa

Was Beschränkte mit Beschränkungen zu tun haben

Familie und Beruf sind (so) nicht zu vereinbaren

Inserate
Umweltlexikon-aktuell.de | Energie  | Artikel Nr.: 686

Stichwort: "Solarenergie" in der Rubrik Energie

(Syn. Sonnenenergie). Solarenergie Ist Energie, die Voraussetzungen für das Leben und die natürlichen Energiekreisläufe schafft.

Solarenergie entsteht in der Sonne durch Kernverschmelzung (Fusion). In jeder Sekunde werden einige 100 Mio. Wasserstoffatome in schwerere Heliumatome umgewandelt. Nur ein halbes Milliardstel der entstehenden Energie erreicht die Erde. Das Energiepotential, das die Sonne liefert, ist zumindest für die nächsten 4 Milliarden Jahre unerschöpflich.

Die Menge solarer Energie, die auf der Erde ankommt, übersteigt den weltweiten Energieverbrauch um das 10 000 - 15 000fache. Neben der passiven Nutzung, z.B. durch verschiedenen Formen des Bauens mit der Sonne (Sonnenenergie) auch aktiv genutzt werden.

Fotovoltaikanlagen erzeugen "sauberen", direkt nutzbaren elektrischen Strom, thermische Solaranlagen wandeln die Strahlung in Wärme um. Solarenergie kann als regenerative Energieträger in Solarkraftwerken direkt nutzbar gemacht werden. Bei der Solarthermie wird durch die Sonneneinstrahlung ein Wärmeträgermedium erhitzt, mit dem Warmwasser und mit Hilfe eines Dampfprozess elektrische Energie erzeugt wird. Bei der Fotovoltaik wird die Solarstrahlung direkt in Fotovoltaikzellen in elektrischen Strom umgewandelt.

Von der eingestrahlten Sonnenenergie werden etwa 30 Prozent von den äußeren Schichten der Lufthülle reflektiert. Die Energiemengen, die von der Lufthülle, dem Land u. dem Meer absorbiert werden, sind verantwortlich für den Wind (Windenergie), die Wellen, die Meeresströme, für Verdunstung und Niederschläge sowie für die Erzeugung von Biomasse durch die Pflanzen.

Der größte Teil der eingestrahlten Energie wird von den Weltmeeren und Landflächen der Kontinente als Wärmestrahlung wieder in den Weltraum abgegeben. Das Potential der Solarstrahlung wird heute teilweise meist mit passiven, aber auch aktiven Systemen von Ländern genutzt, die in den sonnenreichen Zonen der Erde liegen. Von dem sehr großen Potenzial lässt sich nur ein kleiner Teil technisch und wirtschaftlich nutzen, da die Regionen mit der stärksten Einstrahlung im allgemeinen nur einen geringen Energiebedarf haben.

Adressen zu dem Stichwort Solarenergie

Lit.: Hermann Scheer: Die Sonnenenergiewende Beck Verlag Berlin 1995

Stand: 23. Februar 2012
Erstellt: 7. Mai 2001

Weiterführende Informationen:

Weitere Meldungen zum Thema "Solarstrom":

Energiewende zugunsten der Stromkonzerne - Schwarz-Gelb würgt den erfolgreichen Ausbau des Solarstroms abEnergiewende zugunsten der Stromkonzerne - Schwarz-Gelb würgt den erfolgreichen Ausbau des Solarstroms ab
München, 01.03.2012: Knapp ein Jahr nach Fukushima und der Ankündigung der Bundesregierung, die Energiewende möglichst schnell zu vollziehen, stoppen Rösler und Röttgen den langjährigen und erfolgreichen Ausbau der dezentralen klimafreundlichen und nachhaltigen Solarenergie.
Aktuelle Photovoltaik FörderungAktuelle Photovoltaik Förderung
Bad Homburg, 09.05.2011: Die Photovoltaik erzeugt Solarstrom aus erneuerbarer Energiequelle. Dies wird von der Bundesregierung gefördert. Für Solarstrom aus Photovoltaik müssen Netzbetreiber eine Einspeisevergütung an den Betreiber der Solaranlage zahlen. Finanziert wird diese Förderung der Photovoltaik über die sogenannte EEG-Umlage.
Solarstrom: Investition lohnt sichSolarstrom: Investition lohnt sich
Berlin, 21.07.2009: Solarstromanlagen kosten im Vergleich zum Ende des letzten Jahres zehn bis zwanzig Prozent weniger und machen dank staatlicher Förderung gute Gewinne, so die Stiftung Warentest in der August-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest. Rechnungen von Finanztest zeigen: In vielen Fällen können Hauseigentümer mit einer Solarstromanlage eine Rendite von 5 bis 8 Prozent erzielen – ...
Versicherungsschutz für PhotovoltaikanlagenVersicherungsschutz für Photovoltaikanlagen
Bielefeld, 02.09.2007: Der wirtschaftliche Erfolg einer Solarstromanlage ist oft auch von einem umfassenden Versicherungsschutz abhängig. Betreibern stehen mittlerweile unterschiedliche Versicherungsmöglichkeiten – von der Bauphase bis zum Ertragsausfall – zur Verfügung. Eine Übersicht über Angebote sowie die Konditionen von 14 Versicherungsunternehmen und fünf spezialisierten Maklern ist in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Sonne Wind & Wärme erschienen.
Neue Impulse für solares BauenNeue Impulse für solares Bauen
Berlin, 01.10.2006: Erneuerbare Energien sollen zur Nummer Eins in der Energieversorgung von Gebäuden werden. Dafür sprach sich Michael Müller, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium, bei der Eröffnung des Energiedesign Centers des Unternehmens Systaic für Photovoltaikanlagen in Berlin-Mitte aus. Müller: "Berlin hat ein großes Potenzial, um Solarstrom zu erzeugen.
Deutsches Solardach macht Schule in NamibiaDeutsches Solardach macht Schule in Namibia
Windhoek/Berlin/Adelsdorf, 14.11.2005: Die größte netzgekoppelte Solarstromanlage Namibias wurde heute auf der Waldorf-Schule von Windhoek eingeweiht. Das Projekt soll als Vorbild für den Einsatz innovativer Solartechnik dienen und entstand im Rahmen des Solardachprogramms zur Auslandsmarkterschließung der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena).
SolarLokal erfolgreich / Saarland und Schleswig-Holstein jetzt mit dabeiSolarLokal erfolgreich / Saarland und Schleswig-Holstein jetzt mit dabei
Radolfzell, 28.05.2005: Die Solarkampagne SolarLokal, unterstützt von der Deutschen Umwelthilfe und dem Unternehmen SolarWorld ist seit wenigen Tagen auch in den Bundesländern Schleswig-Hostein und Saarland vertreten. Die Landeshauptstadt Saarbrücken und die Gemeinde Trappenkamp aus dem Kreis Segeberg in Schleswig-Hostein machen jetzt auch für die Verwendung von Solarstrom Werbung.
Bundesweite Imagekampagne SolarLokal für Solarstrom gestartetBundesweite Imagekampagne SolarLokal für Solarstrom gestartet
Radolfzell, 18.02.2005: Solarstrom boomt. Die Photovoltaik ist bei den Deutschen sehr beliebt, gilt sie doch als umweltfreundlich und sozial verträglich. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz hat seit Beginn des Jahres 2004 der Photovoltaik einen Schub gegeben - immer mehr Privathaushalte, Unternehmen und Landwirte installieren Solarstromanlagen auf ihren Dächern und leisten so ihren Beitrag zum Klimaschutz.
Strom von der Sonne sorgt für neue ArbeitsplätzeStrom von der Sonne sorgt für neue Arbeitsplätze
Berlin, 08.08.2004: Die Politik der Bundesregierung zur Förderung der Erneuerbaren Energien zeigt auch auf dem Arbeitsmarkt greifbare Erfolge: Branchenverbände rechnen im laufenden Jahr mit 5.000 neuen Arbeitsplätzen in der Solarzellen-Produktion in Deutschland. Die Stromgewinnung aus Sonnenkraft verzeichnet rasante Zuwachsraten.
Werbung für die SonnenenergieWerbung für die Sonnenenergie
Radolfzell, 10.04.2004: Die Deutsche Umwelthilfe e.V. und die SolarWorld AG haben die Imagekampagne SolarLokal initiiert. Bundesweit wird zur Zeit in neun Landkreisen für die Solarenergie geworben. Im Landkreis Rottweil ist die Kampagne bereits im Januar in Dunningen gestartet. Ein Infoflyer wurde mit dem Gemeindeblatt an alle Haushalte in Dunningen verteilt.