A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Webvideothek
Heidemark-Putenfleisch-Skandal
Sie werden brutal behandelt und unter unwürdigen Lebensbedingungen gehalten und geschlachtet: Das sind die Tatsachen, die PETA Deutschland e.V. im Rahmen der bislang umfangreichsten Ermittlungen im Bereich der Putenindustrie aufdeckte.
Video >>
Süße Tierschutz-News
VIER PFOTEN gab bekannt, dass die beliebte Schweizer Schokolade Toblerone künftig mit Eiern aus käfigfreier Produktion hergestellt wird.
Video >>
Doku: Jane Goodall
Mit einem offenen Brief hat ROBIN WOOD heute die Stadt Hamburg aufgefordert, die weltberühmte Affenforscherin Jane Goodall nicht ausgerechnet bei Unilever zur Botschafterin der „Umwelthauptstadt“ zu küren.
Video >>

Zur Web-Videothek >>

Top-News
Klein aber oho! Wertvolle Beiträge zum Schutz der biologischen Vielfalt

Zu Ostern auf Backwaren ohne Käfigeier achten

WWF zu EEG-Reform: Chance für zukunftsweisende Reform vertan

Protest gegen Tierschutz-Richter am Bundesverwaltungsgericht

Ärzteverein zieht Bilanz: 18.000 Tiere vor Chemikalientod bewahrt

Luftverkehrsrecht: Bärendienst für Mensch und Natur

Deutsche Agrarministerkonferenz fordert: Internationale Finanzinstitutionen sollen extrem tierschutzwidrige Haltungsanlagen nicht mehr finanzieren

Auswirkungen des Nationalsozialismus auf den Naturschutz

Kohle von gestern (Ein Kommentar von Franz Alt)

Weltklimarat: Folgen der Erderwärmung bereits heute sichtbar

Inserate
Umweltlexikon-aktuell.de | Gesundheit  | Artikel Nr.: 1004

Stichwort: "Chlorakne" in der Rubrik Gesundheit

(auch: Chlorarylakne) Neben Ölakne ist die C. eine schwere Form der Kontaktakne);

sie wird ausgelöst durch chlorierte Kohlenwasserstoffe (Chlornaphthaline, Chlorphenol/Pentachlorphenol, Dioxine und Furane), die in direktem Hautkontakt, oral oder inhaliert zu schwersten C.Schüben führen können.

Die Symptomatik ist gekennzeichnet durch Knoten, "fuchsbauartige" Fistelkomedonen sowie Zysten (Riesenkomedonen), was im chronischen Verlauf zu entstellenden Narben führt. Neben Hautveränderungen können auch innere Organe und zentrales Nervensystem beteiligt sein.
Die C. tritt vorwiegend bei Arbeitern der Elektro- und Chemieindustrie auf (sog. Pernakrankheit/Perchlornaphthalene), beim Umgang mit Holzschutzmitteln (Pentachlorphenol) und nach technischen Störfällen.


    @Umweltlexikon?
  • Yusho-Krankheit, Seveso

Stand: 13. Februar 2012
Erstellt: 13. Februar 2012

Weitere Meldungen zum Thema "Chlor":

Wasserfilter verschlechtern Trinkwasserqualität - Normales Leitungswasser ist meist sauberer und gesünderWasserfilter verschlechtern Trinkwasserqualität - Normales Leitungswasser ist meist sauberer und gesünder
Hamburg, 20.03.2014: Viele Menschen scheuen sich davor, Leitungswasser zu trinken. Sie befürchten, dass es Schadstoffe oder Bakterien enthält, und nutzen daher Wasserfilter. Doch statt das Trinkwasser gesünder und sauberer zu machen, verschlechtern viele Filtersysteme die sehr gute Qualität des Leitungswassers.Darauf weist die Verbraucherzentrale Hamburg anlässlich des Weltwassertages am 22. März hin.
Neue Quecksilber-Konvention: Walfangländer in der PflichtNeue Quecksilber-Konvention: Walfangländer in der Pflicht
München / Wädenswil, 10.10.2013: Vom 9. bis 11. Oktober unterzeichnen 147 Staaten in Japan ein Quecksilber-Übereinkommen. Die Konvention der Vereinten Nationen fordert Regierungen auf, ihre Bürger vor Quecksilbergefahren zu schützen.
Delfinjagd in Japan stark rückläufigDelfinjagd in Japan stark rückläufig
München, 30.08.2013. Die Artenschutzorganisation Pro Wildlife beobachtet, dass in Japan immer weniger Delfine getötet werden. Am 1. September beginnt in Japan die neue Treibjagd-Saison auf Delfine.
Bundespreis Verbraucherschutz erstmals verliehenBundespreis Verbraucherschutz erstmals verliehen
Berlin, 05.06.2013: Mit der Verleihung des Bundespreises Verbraucherschutz ist am Nachmittag der Deutsche Verbrauchertag in Berlin zu Ende gegangen. Mit der Auszeichnung ehrte die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz erstmals Personen und Projekte, die sich in besonderer Weise für Verbraucherrechte einsetzen. Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner überreichte den Preis gemeinsam mit Stiftungsvorstand Lukas Siebenkotten.
 Dioxin-Funde: Verwaltungsgericht Oldenburg weist niedersächsische Behörden in die Schranken Dioxin-Funde: Verwaltungsgericht Oldenburg weist niedersächsische Behörden in die Schranken
Berlin, 17.04.2013. Auf Intervention des Büroleiters von Ex-Verbraucherminister Gert Lindemann hatten niedersächsische Behörden im Jahr 2012 Informationen zu einem Dioxin-Fall zurückgehalten - jetzt wurden sie von der Justiz in die Schranken gewiesen.
Isländer verurteilen Walfleischkonsum der TouristenIsländer verurteilen Walfleischkonsum der Touristen
Radolfzell/Reykjavik, 05.09.2012: Blutrünstig und auf eine alte Tradition pochend, so hat die Öffentlichkeit die Isländer viele Jahrzehnte wahrgenommen, wenn über den Walfang des Inselstaates im Atlantik berichtet wurde. Vieles hat sich geändert und die Wirklichkeit sieht heute ganz anders aus.
Delfinjagd in Japan rückläufigDelfinjagd in Japan rückläufig
München, 31.08.2012: Anlässlich der am 1. September in Japan beginnenden Delfinjagdsaison verweist die Artenschutzorganisation Pro Wildlife darauf, dass in den letzten 13 Jahren die Anzahl getöteter Tiere um 44 Prozent zurückging:
Delfinarien aus der Perspektive eines Delfin-TrainersDelfinarien aus der Perspektive eines Delfin-Trainers
Radolfzell, 18.07.2012: Viele Menschen, und das schließt mich ein, waren schon als Kind von Delfinen fasziniert. Wir sahen Delfine im Fernseher, aber die richtige Faszination fängt erst dann an, wenn wir sie in der Natur sehen und dann wird der Wunsch, diese Tiere besser kennen zu lernen erst richtig stark.
Dioxin in Bio-Eiern festgestellt – Der Betrieb wurde gesperrt und weitere Untersuchungen veranlasstDioxin in Bio-Eiern festgestellt – Der Betrieb wurde gesperrt und weitere Untersuchungen veranlasst
Düsseldorf, 05.04.2012: Bei Untersuchungen von Eiern eines Bio-Betriebes in NRW sind überhöhte Werte von dioxinähnlichem PCB (Polychlorierte Biphenyle) festgestellt worden.
Fast 50% Weihnachtsbäume mit verbotenen Pestiziden belastetFast 50% Weihnachtsbäume mit verbotenen Pestiziden belastet
Berlin, 16.12.2011: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat in sechs von 15 getesteten Weihnachtstannen und -fichten teils verbotene Pestizide gefunden.