A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Webvideothek
Castortransport
Ein Rad ist alarmrot: Bei der Sichtung der Thermografiebilder- und Videos des aktuellen Castortransports hat Greenpeace Anomalien in der Wärmeverteilung an den Rädern festgestellt.
Video >>
Putenmastskandal
Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e. V. stellte in Hannover ihre brandneue Undercover-Recherche auf einer Putenmastanlage im Landkreis Cloppenburg vor.
Video >>
Wahlprüfstein Tierschutz
Die jüngsten TV-Wahl-Duelle behandelten viele Brennpunkte, nicht jedoch den Tierschutz. Für viele Wähler ist er aber ein Kriterium für die Bundestagswahl.
Video >>

Zur Web-Videothek >>

Top-News
Klein aber oho! Wertvolle Beiträge zum Schutz der biologischen Vielfalt

Zu Ostern auf Backwaren ohne Käfigeier achten

WWF zu EEG-Reform: Chance für zukunftsweisende Reform vertan

Protest gegen Tierschutz-Richter am Bundesverwaltungsgericht

Ärzteverein zieht Bilanz: 18.000 Tiere vor Chemikalientod bewahrt

Luftverkehrsrecht: Bärendienst für Mensch und Natur

Deutsche Agrarministerkonferenz fordert: Internationale Finanzinstitutionen sollen extrem tierschutzwidrige Haltungsanlagen nicht mehr finanzieren

Auswirkungen des Nationalsozialismus auf den Naturschutz

Kohle von gestern (Ein Kommentar von Franz Alt)

Weltklimarat: Folgen der Erderwärmung bereits heute sichtbar

Inserate
Umweltlexikon-aktuell.de | Gesundheit  | Artikel Nr.: 1472

Stichwort: "Gen" in der Rubrik Gesundheit

Funktionelle Einheit der Vererbung; abgegrenzter Bereich auf der DNS, der die Information zur Herstellung eines Proteins (z.B. eines Hormons) beinhaltet.

Die Aktivität eines G. ist regulierbar, das heißt, G. sind an- und abschaltbar bzw. in ihrer Aktivität zu verändern. Man unterscheidet Struktur-G. von Regulator-G.. Regulator-G. sind den Struktur-G. vor oder nachgeschaltet und für die Steuerung der G.-Aktivität von einzelnen oder mehreren Struktur-G. verantwortlich.

Die Gesamtheit der G. eines Lebewesens nennt man Genom. Man schätzt die Anzahl der G. beim Menschen auf ca. 50.000, von denen z.Z. bereits mehr als 1.000 bekannt sind. Von etwa 200 G. weiß man, auf welchem Chromosom sie liegen.


    @Umweltlexikon?
  • Mutation, Proteins

Stand: 15. Februar 2012
Erstellt: 15. Februar 2012

Weitere Meldungen zum Thema "Gen":

Klein aber oho! Wertvolle Beiträge zum Schutz der biologischen VielfaltKlein aber oho! Wertvolle Beiträge zum Schutz der biologischen Vielfalt
Osnabrück, 16.04.2014: Seit April 2014 prämiert die UN-Dekade Biologische Vielfalt neben langfristig angelegten Projekten in Deutschland nun auch kleinere Beiträge, die sich für den Schutz, die Erforschung und die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt einsetzen. Die ersten Publikationen und Veranstaltungen tragen bereits das neue Qualitätssiegel „Beitrag zur UN-Dekade Biologische Vielfalt“.
Protest gegen Tierschutz-Richter am BundesverwaltungsgerichtProtest gegen Tierschutz-Richter am Bundesverwaltungsgericht
Gau-Algesheim, 08.04.2014: Das Bundesverwaltungsgericht fällt immer wieder durch tierschutzfeindliche Urteile und Aussagen auf. Zuständig für Angelegenheiten des Tierschutzes ist der vorsitzende Richter Dieter Kley. Er bezeichnet das Staatsziel Tierschutz als „kleines Steinchen“.
Ärzteverein zieht Bilanz: 18.000 Tiere vor Chemikalientod bewahrtÄrzteverein zieht Bilanz: 18.000 Tiere vor Chemikalientod bewahrt
Braunschweig, 07.04.2014: Tierversuche an mindestens 18.000 Ratten, Mäusen, Kaninchen, Vögeln und Fischen wurden dank des Einsatzes von Tierversuchsgegnern nicht durchgeführt. Dem bundesweiten Verein Ärzte gegen Tierversuche gelang es in gemeinsamer Arbeit mit der Europäischen Koalition zur Beendigung von Tierversuchen (ECEAE) diese Tiere vor einem qualvollen Gifttod zu bewahren.
Luftverkehrsrecht: Bärendienst für Mensch und NaturLuftverkehrsrecht: Bärendienst für Mensch und Natur
Berlin, 05.04.2014: Die EU hat Defizite im deutschen Luftverkehrsrecht gerügt und fordert, dass in Zukunft auch für die Festlegung von Flugrouten einheitlich eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) durchgeführt werden soll. Doch letzte Veröffentlichungen aus dem Bundesverkehrsministerium stimmen Naturschützer misstrauisch.
Deutsche Agrarministerkonferenz fordert: Internationale Finanzinstitutionen sollen extrem tierschutzwidrige Haltungsanlagen nicht mehr finanzierenDeutsche Agrarministerkonferenz fordert: Internationale Finanzinstitutionen sollen extrem tierschutzwidrige Haltungsanlagen nicht mehr finanzieren
Cottbus, 05.04.2014: Bei ihrer Sitzung in Cottbus vom 2. bis 4. April 2014 verabschiedete die deutsche Agrarministerkonferenz (AMK) eine Resolution zur Vergabe von Finanzmitteln an Tierhaltebetriebe durch Internationale Finanzinstitutionen (IFIs).
Auswirkungen des Nationalsozialismus auf den NaturschutzAuswirkungen des Nationalsozialismus auf den Naturschutz
Köln, 02.04.2014: Das Aufarbeiten von Auswirkungen des Nationalsozialismus auf die beiden deutschen Nachkriegsstaaten ist 69 Jahre nach Kriegsende noch immer ein aktuelles Thema.
Weltklimarat: Folgen der Erderwärmung bereits heute sichtbarWeltklimarat: Folgen der Erderwärmung bereits heute sichtbar
Yokohama / Berlin, 02.04.2014: Der neueste Bericht des Weltklimarats (IPCC) stellt in aller Deutlichkeit die Folgen der Erderwärmung und seine Auswirkungen für Mensch und Natur bis Ende dieses Jahrhunderts dar.
Von Thailand bis Tahiti: Neue Rekorde bei globaler Klimaschutzaktion Earth Hour Von Thailand bis Tahiti: Neue Rekorde bei globaler Klimaschutzaktion Earth Hour
Berlin, 31.03.2014: Von Thailand bis Tahiti, vom Vatikan bis Las Vegas und von der Internationalen Raumstation bis in den Sudan – am Samstag fand die achte WWF Earth Hour unter Rekordbeteiligung statt. Um ein Zeichen für den Schutz des Planeten zu setzen, schalteten jeweils um 20.30 Uhr Ortszeit Millionen Menschen und über 7.000 Städte in insgesamt 160 Ländern die Lichter aus.
Vulkane, Schluchten, Höhlen in DeutschlandVulkane, Schluchten, Höhlen in Deutschland
Köln, 28.03.2014: Tiefeingeschnittene Canyons, wilde Küsten, zerklüftete Hochgebirgslandschaften, einsame Moore, aktive Geysire oder bizarre Felsformationen. Oft genug finden sich diese in unserer direkten Nachbarschaft.
Brasiliens dunkle Seite: Ölkonzern Petrobras sucht im tiefsten AmazonasgebietBrasiliens dunkle Seite: Ölkonzern Petrobras sucht im tiefsten Amazonasgebiet
Berlin / London, 28.03.2014: Brasiliens staatliches Ölunternehmen Petrobras hat mit Öl- und Gaserkundungen in einem der abgelegensten Teile des Amazonasgebietes begonnen. Mehrere isoliert lebende Völker sind davon bedroht.