A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Webvideothek
Angestammtes Land
Nachdem sie fast zwei Jahre am Straßenrand gelebt hat, möchte diese Guarani-Gemeinde endlich nach Hause zurückkehren. Survival International hat Berichte erhalten, dass bewaffnete Männer indigene Guarani in Brasilien brutal von ihrem Land vertreiben. Diese müssen um ihr Leben fürchten, nachdem sie ihr angestammtes Land wiederbesetzt hatten.
Video >>
Hollywood-Bakterien
Ob Bakterien, Viren oder Parasiten - Krankheitserreger sind nicht nur Objekte intensiver Forschung, sondern mitunter auch Hollywood-Filmstars. Eine besondere Ausgabe der Zeitschrift "Biotechnology Journal" befasst sich mit diesem "Doppelleben".
Video >>
Whistleblower-Video
Es sind unvorstellbare Qualen, die Affen in den Shin Nippon Biomedical Laboratories (SNBL), ansässig in Everett, USA, in grausamen Experimenten erleiden müssen, wie nun eine Informantin enthüllte.
Video >>

Zur Web-Videothek >>

Top-News
Zukunft der Ländlichen Räume in Nordrhein-Westfalen

Neuer Großkommentar zum Energiewirtschaftsgesetz

Brandschutz für Industriegebäude

Jahrbuch Ökologie 2015: Alle Zeichen stehen auf Grün

Photovoltaik: Ohne Wartung weniger Strom

Handbuch Windenergie

Entdeckungsreise durch die Geologie der Schweiz

Deutschland ist kein Klimavorreiter!

Wald und Wildnis – Perspektiven einer nachhaltigen Waldentwicklung

Umweltflüchtlinge?

Inserate
Umweltlexikon-aktuell.de | Landwirtschaft  | Artikel Nr.: 1146

Stichwort: "EU-Binnenmarkt" in der Rubrik Landwirtschaft

siehe Stichwort Europäischer Binnenmarkt






















Stand: 14. Februar 2012
Erstellt: 14. Februar 2012

Weitere Meldungen zum Thema "Binnenmarkt":

Klage gegen Robbenimportverbot von EU-Gerichtshof zurückgewiesenKlage gegen Robbenimportverbot von EU-Gerichtshof zurückgewiesen
Luxemburg / Gerlingen, 27.04.2013: Der Gerichtshof der europäischen Union ist gestern zu einem bedeutenden Urteil in erster Instanz gekommen: Das EU-Importverbot auf Robbenprodukte diskriminiert nicht die Rechte der kanadischen Inuit auf ihre traditionelle Jagd.
Artenschmuggel: WWF und Zoll warnen vor illegalen SouvenirsArtenschmuggel: WWF und Zoll warnen vor illegalen Souvenirs
Frankfurt / Berlin, 01.07.2011: Instrumente aus Schildkrötenpanzer, lebende Pfeilgiftfrösche, Elfenbein-Schnitzereien oder eingelegte Schlangen - zum Start der Urlaubssaison warnen die Umweltschutzorganisation WWF und der deutsche Zoll davor, illegale Souvenirs von bedrohten Tier- oder Pflanzenarten nach Deutschland einzuführen.
Risikoreiche Chemikalien werden besser kontrollierbarRisikoreiche Chemikalien werden besser kontrollierbar
Brüssel, 03.12.2010: Die EU-weite Registrierung nahezu aller gefährlichen Chemikalien ist abgeschlossen. Bis Ende November mussten in der Europäischen Union krebserzeugende, erbgutschädigende und andere giftige Stoffe in dem Registrierungssystem REACH erfasst und auf ihre Umweltgefährdung hin eingestuft werden.
Taktloses Muskelspiel der EnergiebrancheTaktloses Muskelspiel der Energiebranche
Berlin, 17.08.2010: Als taktloses Muskelspiel bezeichnet der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) die jüngsten Erpressungsversuche der vier großen Energieunternehmen zur Atompolitik. "Die Bundesregierung darf sich von den Drohgebärden nicht beeinflussen lassen", so Holger Krawinkel, Leiter des Fachbereichs Bauen, Energie und Umwelt im vzbv.
Entscheidung für die AmpelkennzeichnungEntscheidung für die Ampelkennzeichnung
Berlin, 12.03.2010: Kommenden Dienstag können die Abgeordneten im zuständigen Ausschuss des EU-Parlaments den Weg frei für die Ampelkennzeichnung machen. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) appelliert vor der entscheidenden Sitzung des Ausschusses für Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit, für eine verbraucherfreundliche Regelung zu stimmen.
Experten fordern Binnenmarkt für Tierarzneimittel Experten fordern Binnenmarkt für Tierarzneimittel
Berlin, 09.12.2009: BVL-Symposium zu „Tierarzneimittelrecht in der Europäischen Gemeinschaft nach 2010“. Der europäische Binnenmarkt für Tierarzneimittel muss Realität werden. Das ist eine der zentralen Forderungen, die rund 180 Experten und Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden auf einem Symposium des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) in Berlin gestellt haben.
Die wichtigste  EUROPAWAHL aller ZeitenDie wichtigste EUROPAWAHL aller Zeiten
Brüssel, 07.06.2009: Bis Sonntagabend ist die Welt Zeuge eines der außergewöhnlichsten Demokratieereignisse. 375 Millionen Menschen aus mehr als zwei Dutzend Ländern sind unmittelbar betroffen. Und es geschieht hier in Europa, vor Ihrer Haustür. Ich spreche von den Wahlen zum Europäischen Parlament – dem größten transnationalen Demokratietest auf diesem Planeten.
Neuwagenkauf in anderen EU-Ländern wird leichterNeuwagenkauf in anderen EU-Ländern wird leichter
Brüssel, 08.05.2009: Neuwagenkäufer können ihr Auto jetzt einfacher in anderen EU-Staaten kaufen und bei sich zu Hause zulassen. Der bislang damit verbundene Verwaltungsaufwand hat viele Menschen in der Vergangenheit davon abgehalten, die Vorteile des EU-Binnenmarktes beim Autokauf voll zu nutzen.
Island hebt Walfangquoten dramatisch anIsland hebt Walfangquoten dramatisch an
München, 29.01.2009: Der scheidende isländische Fischereiminister Einar K. Gudfinsson legt als eine seiner letzten Amthandlungen die Walfangquote für die kommenden fünf Jahre fest. Zwischen 2009 und 2013 sollen 150 Finnwale und 100 Nördliche Zwergwale pro Jahr den Harpunen isländischer Walfänger zum Opfer fallen. Die internationale Wal- und Delfinschutzorganisation WDCS reagiert entrüstet über die Entscheidung.
Kohlenstoff-FußabdruckKohlenstoff-Fußabdruck
Berlin, 08.11.2008: Die Arbeitsgemeinschaft Verpackung und Umwelt e.V. (AGVU) sieht Klärungs- und Beratungsbedarf von Handel und Industrie zur Berechnung eines sogenannten Kohlenstoff-Fußabdrucks ("Carbon Footprint"). Das Konzept wird derzeit vor allem in Großbritannien getestet, steht aber auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern zur Debatte. Ziel des Kohlenstoff-Fußabdrucks ist, ...