A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Webvideothek
Filmaufnahmen aus einem Vorzeige-Bio-Schlachthof
Ein PETA Mitarbeiter konnte ganz offiziell Filmaufnahmen in einem Vorzeige-Bio-Schlachthof in Baden-Württemberg machen.
Video >>
Elefantendressur
Auszeichnung für Elefanten-Quälerei: Im Januar 2012 wurde Rene Casselly für seine Elefantendressur beim Zirkusfestival von Monte Carlo mit dem ersten Preis prämiert.
Video >>
Skandal-Zoo Nürnberg - Delfine suchen vergeblich Schutz
Erneut gerät der Tiergarten in Nürnberg wegen seiner umstrittenen Delfin-Haltung in den Fokus von Tierschützern. Ein nun veröffentlichtes Video zeigt, wie Delfine vergeblich versuchen, sich vor dem Baulärm in Sicherheit zu bringen.
Video >>

Zur Web-Videothek >>

Top-News
WWF zu EEG-Reform: Chance für zukunftsweisende Reform vertan

Protest gegen Tierschutz-Richter am Bundesverwaltungsgericht

Ärzteverein zieht Bilanz: 18.000 Tiere vor Chemikalientod bewahrt

Luftverkehrsrecht: Bärendienst für Mensch und Natur

Deutsche Agrarministerkonferenz fordert: Internationale Finanzinstitutionen sollen extrem tierschutzwidrige Haltungsanlagen nicht mehr finanzieren

Auswirkungen des Nationalsozialismus auf den Naturschutz

Kohle von gestern (Ein Kommentar von Franz Alt)

Weltklimarat: Folgen der Erderwärmung bereits heute sichtbar

Von Thailand bis Tahiti: Neue Rekorde bei globaler Klimaschutzaktion Earth Hour

Bankrotterklärung der Atomlobby

Inserate
Umweltlexikon-aktuell.de | Landwirtschaft  | Artikel Nr.: 3494

Stichwort: "Parakautschukbaum" in der Rubrik Landwirtschaft

Der Parakautschukbaum ist ein schnellwachsender, in Kultur bis 15 Meter hoher,in Wildnis bis 40 Meter hoher, laubabwerfender Baum, der im Rindenteil von Stamm und Zweigen Latex als Ausgangsprodukt für Naturkautschuk enthält.



  • Systematik: Familie: Euphorbiaceae, (Wolfsmilchgewächse), Art: Hevea brasiliensis (H.B.K.) Muell. Arg.
  • Herkunft: Brasilien  im Amazonasgebiet
  • Klima: tropisches Tiefland; Jahresdurchschnittstemperatur: 25 bis 30 °C; Sehr gute Anbaugebiete haben 2.500 bis 4.000 mm/Jahr Niederschlag
  • Anbausystem: Dauerkultur, Nutzung etwa 30 Jahre in Plantagen z.T. Terassenbau, Zwischenkulturen (z.B. Kaffee, Kakao, Banane, Ananas)
  • Aussaat: meist Jungpflanzenaufzucht in Baumschulen (9 bis 30 Monate) über Samen oder vegetativ; Pflanzabstand: (5x5 Meter) oder in Reihen (8 bis 10 Meterm x 2 bis 3 Meter)
  • Düngung: Stickstoff: 50 kg/Hektar; Phosphat: 20 kg/Hektar; Kalium: 60 kg/Hektar; Magnesium: 20 kg/Hektar; geringer Bedarf, da Nährstoffentzug durch Latex niedrig, kann sich aber durch Einsatz von Latexstimulatoren erheblich steigern.
  • Pflanzenschutz: Unkrautkontrolle bei jungen Bäumen wichtigste Maßnahme (Jäten, Beweidung mit Schafen, Herbizide); Züchtung von windbeständigen Sorten; wichtigste Erreger sind Pilze.
  • Ernte: 3,5 bis 6 Jahre nach dem Auspflanzen; Zapfhäufigkeit: täglich bis dreitägig mit Ruhepausen; Erntetechnik: Anschneiden der Rinde, Auffangen des entlang der Schnittstelle fließenden Latex, nach etwa fünf Stunden sammeln. Zapfer können bis zu 700 Bäume/Tag bedienen.
  • Ertrag: 1,5 bis 2,0 Tonnen Latex/Hektar, 0,5 Tonnen Samen/Hektar mit etwa 40 bis 50 Prozent Ölgehalt.
  • Besonderheiten: Latex-Zusammensetzung: 60 bis 75 Prozent Wasser, 25 bis 40 Prozent Kautschuk, 1,5 bis 2 Prozent Harze, 1,5 bis 2 Prozent Eiweiß, 0,5 bis 1 Prozent Mineralstoffe.
Literatur:
  • Franke, W.: Nutzpflanzenkunde. Nutzbare Gewächse der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen; Thieme Verlag Stuttgart 1997
  • Franke, W.: Nutzpflanzenkunde, Thieme Verlag Stuttgart 1992
  • KATALYSE Institut für angewandte Umweltforschung (Hrsg.): Leitfaden Nachwachsende Rohstoffe – Anbau, Verarbeitung, Produkte; C.F. Müller Verlag Heidelberg 1998
  • Rehm, S.: Die Kulturpflanzen der Tropen und Subtropen: Anbau und wirtschaftliche Bedeutung, Verwertung. 3. Auflage Stuttgart 1996
  • Bellmann, H. et. al.: Steinbachs Großer Tier- und Pflanzenführer; Ulmer Verlag 2005

Stand: 27. Februar 2012
Erstellt: 1. Juni 2006

Weitere Meldungen zum Thema "Kautschuk":

Vollständige Rohrisolierung spart pro Jahr 335 Euro HeizkostenVollständige Rohrisolierung spart pro Jahr 335 Euro Heizkosten
Berlin, 28.08.2013: Hauseigentümer sollten die Rohrleitungen im Heizungskeller rechtzeitig vor der Heizperiode auf ihre vollständige Isolierung prüfen.
Kinder lernen, Zukunft „natürlich künstlich“ zu gestaltenKinder lernen, Zukunft „natürlich künstlich“ zu gestalten
Dortmund, 28.08.2012: „Natürlich künstlich“ – ein Widerspruch? Nicht unbedingt. Viele Produkte wie Farben und Kunststoffe können heute aus umweltfreundlichen Materialien hergestellt werden.
Neuentdeckungen: Klonende Eidechsen und Stubsnasen-AffenNeuentdeckungen: Klonende Eidechsen und Stubsnasen-Affen
Berlin, 12.12.2011: Innerhalb eines Jahres wurden nach einem aktuellen Bericht der Umweltschutzorganisation WWF in der Mekong-Region über 200 bisher unbekannte Spezies entdeckt.
ÖKO-TEST Mousepads: Giftmatten unterm HandgelenkÖKO-TEST Mousepads: Giftmatten unterm Handgelenk
Frankfurt a. M., 02.10.2011: Manche Mousepads sind schlichtweg Sondermüll. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung von ÖKO-TEST. Das Frankfurter Verbrauchermagazin hat 18 Produkte genau durchchecken lassen und dabei eine Vielzahl von Schadstoffen entdeckt.
Die älteste Frau der Welt: Indigene Brasilianerin wird 121Die älteste Frau der Welt: Indigene Brasilianerin wird 121
Berlin / London, 31.08.2011: Die wahrscheinlich älteste lebende Person der Welt ist eine brasilianische Indigene vom Kaxinawá-Volk, teilte heute Survival International mit. Die Frau bereitet sich zurzeit auf ihren 121. Geburtstag vor.
100 Jahre später: Schicksal von Kautschuk-Sklaven weiter ungeklärt100 Jahre später: Schicksal von Kautschuk-Sklaven weiter ungeklärt
Berlin / London, 02.08.2011: Eine indigene Frau aus dem Amazonasgebiet hat einen Appell an die Öffentlichkeit gerichtet, um das Schicksal von zwei Indianer-Sklaven aufzudecken. Diese wurden vor 100 Jahren nach Großbritannien gebracht.
„Regenwald-Ernte“: Seit 100 Jahren zerstörerisch „Regenwald-Ernte“: Seit 100 Jahren zerstörerisch
Berlin / London, 17.03.2011: 30.000 Amazonas-Indigene wurden während des Kautschukbooms in nur 12 Jahren versklavt, gefoltert, vergewaltigt und dem Hungertod überlassen. Heute jährt sich zum hundertsten Mal die Veröffentlichung des Untersuchungsberichts des Iren Roger Casement, der diese Gräueltaten aufdeckte.
Von zirpenden Fröschen und saugenden FischenVon zirpenden Fröschen und saugenden Fischen
Frankfurt a. M., 07.10.2010: Innerhalb eines Jahres wurden nach einem aktuellen Bericht der Umweltschutzorganisation WWF in der Mekong-Region über 140 bisher unbekannte Spezies entdeckt, darunter skurril anmutende Exemplare wie etwa ein Singvogel mit federlosem Gesicht oder ein Fisch, der sich an Felsbrocken festsaugt, um in schnellfließenden Flüssen aufwärts schwimmen zu können.
Tiger-Bestände in der Boom-Region Südostasien um 70 Prozent eingebrochenTiger-Bestände in der Boom-Region Südostasien um 70 Prozent eingebrochen
Frankfurt a. M. 27.01.2010: Nach einem aktuellen Statusreport der Umweltschutzorganisation WWF gibt es in den fünf Mekong-Anrainerstaaten Kambodscha, Laos, Myanmar, Thailand und Vietnam nur noch rund 350 wild lebende Tiger. Damit ist die Zahl der gefährdeten Großkatzen innerhalb der vergangenen zwölf Jahre um etwa 70 Prozent zurückgegangen. Ende der Neunziger sollen noch etwa 1.200 Indochinesische Tiger entlang des Mekongs gelebt haben.
Zeig Deinem Herzblatt, dass Du Herz hast!Zeig Deinem Herzblatt, dass Du Herz hast!
Berlin, 13.02.2009: Am Valentinstag werden Frisch- und Dauerverliebte dem Partner ihre Zuneigung mit Naschereien und Blumen ausdrücken. Diese liebevolle Geste soll bei der oder dem Angebeteten den besten Eindruck hinterlassen. Die VERBRAUCHER INITIATIVE empfiehlt, seine Gefühle mit Blumen, Schokolade und Co. aus dem fairen Handel zu zeigen.