A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rückblicke
Webvideothek
Goldener Windbeutel 2012
Am Firmensitz von Hipp im bayerischen Pfaffenhofen (Ilm) hat die Verbraucherorganisation foodwatch heute den Goldenen Windbeutel für die Werbelüge des Jahres verliehen.
Video >>
Trailer: Eisbärenjagd
Jeder weiß es: Den Eisbären schmilzt der Lebensraum weg. Wissenschaftler befürchten, dass die Eisbärbestände bis 2050 allein aufgrund des Klimawandels um 70 Prozent zurückgehen werden.
Video >>
Strahlung in Fukushima, Strahlung, strahlenmessungen
Wie erneute Greenpeace-Messungen ergaben, liegen die Strahlenwerte in und um Bildungseinrichtungen in Fukushima nach wie vor über internationalen Sicherheitsstandards.
Video >>

Zur Web-Videothek >>

Top-News
Naturschutzgenetik - vielversprechende neue Disziplin in der Ökologie

Bewohner von Bäumen und Sträuchern

Forschungsreise in unbekannte Tiefen der Meere

Neuerscheinungen für Betreiber von Windenergie-Anlagen

Was Teilen mit Konsum zu tun hat

So erblühen Schattenplätze im Garten

Wer kriegt was – und warum?

Neugierig auf die Energiewende

Autoreifen aus Löwenzahn

Biogasanlagen im EEG

Inserate
Umweltlexikon-aktuell.de | Natur- und Artenschutz  | Artikel Nr.: 2057

Stichwort: "Kulturlandschaft" in der Rubrik Natur- & Artenschutz

Durch menschliche Einwirkungen strukturell veränderte Naturlandschaft.

Letztere befindet sich im ökologischen Gleichgewicht, während es in der K. bei falscher Nutzung gestört ist. In der Industrielandschaft (= Funktions- oder Produktionslandschaft) als dritter Stufe treten starke Störungen des ökologischen Gleichgewichts auf.

Stand: 24. Februar 2012
Erstellt: 21. Mai 2001

Weitere Meldungen zum Thema "Kulturlandschaft":

Geschenktipp: Glanzlichter der LandschaftGeschenktipp: Glanzlichter der Landschaft
Köln, 17.12.2015: Ohne menschliches Zutun wäre Mitteleuropa ein weites Waldland und damit ziemlich artenarm. Vor rund 10.000 Jahren begannen jedoch die Menschen, in die ungestörte Natur einzugreifen und sie zu nutzen, und im Laufe der Zeit entstand ein Mosaik von unterschiedlichen Landschaften – die Kulturlandschaften.
Schwarz-rote Agrar-Agenda voller MängelSchwarz-rote Agrar-Agenda voller Mängel
Berlin, 13.12.2013: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtwirtschaft (AbL) haben Union und SPD vorgeworfen, die bisherige und aus Sicht der Verbände falsche Agrarpolitik fortsetzen zu wollen.
Mehr Bauernhöfe, weniger AgrarfabrikenMehr Bauernhöfe, weniger Agrarfabriken
Düsseldorf, 07.11.2013: Die Agrarministerinnen und Agrarminister der Länder haben sich bei ihrer Sondersitzung am Montag auf grundlegende Weichenstellungen bei der künftigen Verteilung von EU-Fördergelder geeinigt.
Energiewende Regionale Wertschöpfung in ländlichen RäumenEnergiewende Regionale Wertschöpfung in ländlichen Räumen
Jena: Die Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien am Energieverbrauch und ein effizienter Energieeinsatz sind zentrale Zukunftsaufgaben im Konsens von Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Die ländlichen Regionen nehmen dabei eine Schlüsselposition ein, denn sie bieten Raum für die dezentrale Energieerzeugung (Windkraft-, Solar- und Biogasanlagen) und sind Standort für den zwingend notwendigen Ausbau der Netzinfrastrukturen und Speicherkapazitäten.
Detektive der Nacht: Fledermäuse helfen, Streuobstwiesen zu erhaltenDetektive der Nacht: Fledermäuse helfen, Streuobstwiesen zu erhalten
Frankfurt/Main, 20.02.2013: Ohne es zu wissen, engagieren sie sich für den Naturschutz: Fledermäuse im bundesweit größten Streuobstwiesengürtel zwischen Frankfurt/Main und dem Kinzigtal bei Gelnhausen.
Kein Steuergeld für MonokulturenKein Steuergeld für Monokulturen
Berlin, 05.02.2013: Einer von der Umweltschutzorganisation WWF in Auftrag gegebenen TNS-Umfrage zufolge, wollen 86 Prozent der Bundesbürger eine „nachhaltige“ Subventionspolitik für den europäischen Agrar-Sektor.
Das Europa-BuchDas Europa-Buch
Köln, 08.01.2013: Das gesamte Europa in einem Buch: „Europa – eine Geographie“ stellt die „Bühne“ vor, auf der wir Europäer uns bewegen. Sie will zum Verständnis des ökonomischen und gesellschaftlichen Handelns im Kontext ökologischer Folgen und Rückwirkungen beitragen und eine kritische Reflexion aktueller Diskurse um das „europäische Projekt“ ermöglichen.
Bauer sucht Frau, Mann und Kind: Kooperativmodell bringt Landwirt und Verbraucher unter einen HutBauer sucht Frau, Mann und Kind: Kooperativmodell bringt Landwirt und Verbraucher unter einen Hut
Bramsche, 07.09.2012: Kühe sind lila? Kartoffeln wachsen geschält in Gläsern? Einer städtischen Gesellschaft, die landwirtschaftlicher Urproduktion immer stärker entfremdet ist, fehlt zumindest in Teilen das Wissen um elementare Prozesse der Nahrungsmittelherstellung.
Obstbaumalleen: „Ein ökologischer Schatz, den es zu bewahren gilt”Obstbaumalleen: „Ein ökologischer Schatz, den es zu bewahren gilt”
Meppen, 24.06.2012: „Obstbaumalleen und Streuobstwiesen sind Symbole für eine naturverträgliche Landwirtschaft. Sie gehören mit ihren bis zu 5.000 Pflanzen- und Tierarten zu den prägenden Elementen unserer Kulturlandschaft – ein ökologischer Schatz, den es zu bewahren gilt.
„Mundräuber“ auf Radtour: Bürger für Erhalt lokaler Obstbäume motivieren„Mundräuber“ auf Radtour: Bürger für Erhalt lokaler Obstbäume motivieren
Berlin / Rieste, 25.04.2012: In Deutschland überaltern viele Obstbaumalleen. Kommunen fehlen Ressourcen oder Fachwissen, um die artenreichen Kulturlandschaften zu pflegen.